In Greifswald hinten zu wackelig

In einem weiteren Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der A-Junioren-Bundesliga unterlag der FC Hansa Rostock am Mittwoch beim derzeitigen Verbandsliga-Tabellenführer FC Pommern Greifswald mit 3:5 (0:2).

In einem weiteren Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der A-Junioren-Bundesliga unterlag der FC Hansa Rostock am Mittwoch beim derzeitigen Verbandsliga-Tabellenführer FC Pommern Greifswald mit 3:5 (0:2). In der ersten Hälfte gelang dem FC Hansa in ungewohnter Aufstellung (es fehlten Edisson Jordanov und Johannes Brinkies, die mit den Profis im Trainingslager sind, sowie Ronny Marcos und Andreas Pfingstner angeschlagen) relativ wenig, insofern konnte das Märzke-Team auch eine gerechte 2:0-Führung für sich verbuchen. Nach einigen taktischen Umstellungen durch Trainer Roland Kroos sollte es dann gegen eine gute Greifswalder Mannschaft etwas besser laufen. Zwar musste erst der dritte Gegentreffer hingenommen werden (53.), danach konnten Toni Mielke (60.) und Nils Quaschner (63., verwandelter Foulstrafstoß) auf 2:3 verkürzen. Dann setzten sich jedoch einige Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft fort und man kassierte den vierten Gegentreffer (68.). Christian Flath gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß der erneute Anschlusstreffer (70.), ehe die Gastgeber kurz vor Schluss den 5:3-Endstand herstellen konnten (89.).

„Das war heute sicherlich eine Formation, wie wir noch nie zusammengespielt haben. Das konnte man vor allem in der ersten Hälfte sehen, da ist uns nach vorne wenig gelungen und hinten waren wir wackelig. In der zweiten Halbzeit lief es dann besser. Wir konnten uns da dann auch viele Chancen erspielen und ließen einige ungenutzt. Was über das gesamte Spiel blieb, waren die Probleme im Defensivbereich, vor allem bei Standardsituationen sahen wir nicht gut aus.“, so Trainer Roland Kroos.

Testspiel in Greifswald
FC Pommern Greifswald – FC Hansa Rostock (U19) 5:3 (2:0)

Rostock: Schumann – Pägelow (46. Lüdtke), Mielke, Nauermann, Kemsies – Uecker, Flath (46. Grube), Krauße, März – Quaschner, Adamyan.

Tore: 1:0 Gohlke (25.), 2:0 Tsukiyama (44.), 3: Rohde 0 (53.), 3:1 Mielke (60.), 3:2 Quaschner (63.. Foulstrafstoß), 4:2 Drecoll (68.), 4:3 Flath (70., direkter Freistoß), 5:3 Lösel (89.)

Zuschauer: 80.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar