Heinz Krügel

Unter Trainer Heinz Krügel gelang der SC Empor Rostock der Wiederaufstieg 1957, die Finalteilnahme im FDGB-Pokal im gleichen Jahr und die Etablierung in der DDR-Oberliga 1958, woraufhin Krügel zum DFV-Auswahltrainer berufen wurde.

Der Trainer machte nicht viele Worte. Bei Krügel gab es nie stundenlange Sitzungen, es gab in der Spielvorbereitung klare, kurze taktische Anweisungen, die zumeist auf einem Bierdeckel Platz fanden. Er verlangte viel von uns. Aber er war auch für jeden Spaß zu haben.

Kurt Zapf über Trainer Heinz Krügel

Der gebürtige Sachse gilt bis heute als einer der erfolgreichsten Fußballtrainer in der DDR. Mit dem 1. FC Magdeburg gewann er 1974 den Europapokal der Pokalsieger. Krügel verstarb 2008 in Magdeburg, wo auch das Heinz-Krügel-Stadion (nicht offiziell) nach ihm benannt wird.

Daten zur Person

Name:Heinz Krügel
Geburtsdatum:24.04.1921 (100 Jahre)
Geburtsort:Oberplanitz
Sterbedatum:27.10.2008 († mit 87 Jahren)
Nationalität:Deutschland
Position:Cheftrainer
Cheftrainer (letzte Amtszeit):01.01.1957 bis 11.08.1959 (3 Jahre)
Stationen:Real Madrid, TSV Bayer 04 Leverkusen (Leihe), FC Bayern München, FC Hansa Rostock, Greifswalder SC