Wolfgang Barthels

Der in Thüringen aufgewachsene Mittelfeldspieler spielte in seiner Jugend zunächst für Traktor Plaue (1950 bis 1953) und wechselte 1954 nach Rostock. Nach einem kurzen Aufenthalt bei Einheit Rostock spielte er von 1953 bis 1970 für Empor Rostock (ab 1966 Hansa Rostock) und erzielte in 221 Oberligaspielen 45 Tore. Für die DDR-Nationalmannschaft spielte er 1963/64 zwei Mal, darunter beim höchsten Sieg in der Geschichte der DDR-Auswahl (1:12 am 12. Januar 1964 auf Ceylon), wo er nach nur drei Minuten das erste Tor für die DDR erzielte – es war zugleich das 100. Tor in der Geschichte der Nationalmannschaft. Anschließend gewann mit der Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio die Bronzemedaille, wo er jedoch nur einmal zum Einsatz kam (2:0 in der Vorrunde gegen Mexiko) und dabei ein Tor erzielte. Nach Beendigung seiner aktiven Karriere war er Sportlehrer an einer Rostocker Berufsschule sowie Trainer der F-Jugend des FC Hansa.

Daten zur Person

Name:Wolfgang Barthels
Geburtsdatum:23.11.1940 (81 Jahre)
Nationalität:Deutschland
Position:Angriff
Vereinsmitglied:Von 1959 bis 1970
Erstes Spiel:14.06.1959
Letztes Spiel:03.12.1969
Stationen:Traktor Plaue, Einheit Rostock, SC Empor Rostock, FC Hansa Rostock

Beiträge zu Wolfgang Barthels

Schreibe einen Kommentar