Am Ende doch noch deutlich

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock beweisen weiterhin eine gute Frühform und kamen in einem Testspiel gegen den Verbandsligisten FSV Bentwisch zu einem am Ende deutlichen 4:1 (0:1)-Erfolg. Dabei konnte Trainer Gerald Dorbritz personell alles andere als aus dem Vollen schöpfen und musste einige wichtige Stammspieler ersetzen.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock beweisen weiterhin eine gute Frühform und kamen in einem Testspiel gegen den Verbandsligisten FSV Bentwisch zu einem am Ende deutlichen 4:1 (0:1)-Erfolg. Dabei konnte Trainer Gerald Dorbritz personell alles andere als aus dem Vollen schöpfen und musste einige wichtige Stammspieler ersetzen.

Lange Zeit hatte es gegen die gut eingestellten und bissigen Bentwischer nicht nach einem klaren Sieg ausgesehen. Nach der verdienten Führung der Gastegber zur Pause wechselte Gerald Dorbritz mit dem neuen Sturmduo Alkan Kujucu und Max Kremer dann jedoch den Sieg ein. Zweimal Kremer und zweimal Kujucu trafen für den FCH und wendeten damit die Partie, die somit am Ende doch noch einen klaren Sieger fand.

„Wir mussten heute einige wichtige Spieler ersetzen. In der ersten Hälfte bestimmten die Bentwischer weitgehend das Spiel, waren aggressiver in den Zweikämpfen – wir dagegen fanden kaum zu unserem Spiel. Bentwisch hatte noch drei, vier weitere sehr gefährliche Aktionen. In der zweiten Halbzeit wurde es dann bei uns deutlich besser. Bentwisch ließ nun zwar auch etwas nach, wir wurden aber auch deutlich besser und nutzten unsere Chancen. So wurde es doch noch ein klarer Erfolg, nach dem es nach dieser ersten Halbzeit eigentlich gar nicht ausgesehen hatte. In Anbetracht unserer personellen Lage an diesem Tag, bin ich schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis und Spiel, vor allem in der zweiten Hälfte“, so Trainer Gerald Dorbritz.

Am Sonnabend (Beginn 11 Uhr) geht es für den A-Junioren-Bundesligisten mit einem weiteren Testspiel auf dem Kunstrasenplatz in Evershagen gegen den Oberligisten Greifswalder SV weiter.

Testspiel in Rostock
FSV Bentwisch – FC Hansa Rostock 1:4 (1:0)

Rostock: Schenk – Schumski, Kupfer, Zittlau, Lübke – Nawotke, Bloch, Tsiatouchas, Rausch – Bredeveldt (46. /Kremer), Kühn (60. Kujucu).

Tore: 1:0 (30.), 1:1 Alkan Kujucu (65.), 2:1 Max Kremer (70.), 3:1 Alkan Kujucu (80.), 4:1 Max Kremer (84.).

Die besten Torschützen der Vorbereitung

Alkan Kuyucu (6 Tore), Daniel Nawotke, Max Kremer (je 2).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar