Ergebnis war zweitrangig

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich im Testspiel gegen den Verbandsligisten Malchower SV 90 mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. Das Spiel gegen die Malchower sollte ursprünglich in Malchow statt finden, wurde wegen der schlechten Platzbedingungen und des Dauerregens jedoch kurzfristig auf den Kunstrasenplatz vor der Rostocker Geschäftsstelle verlegt.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich im Testspiel gegen den Verbandsligisten Malchower SV 90 mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. Das Spiel gegen die Malchower sollte ursprünglich in Malchow statt finden, wurde wegen der schlechten Platzbedingungen und des Dauerregens jedoch kurzfristig auf den Kunstrasenplatz vor der Rostocker Geschäftsstelle verlegt.

Die Malchower, trainiert vom Rostocker Trainer Sven Lange, waren dann auch der erwartet schwere und gute Testspielgegner. In der ersten Halbzeit übernahm zunächst der Oberligist das Zepter und erspielte sich einige gute Chancen. Genutzt wurde durch Felix Dojahn jedoch zunächst nur eine einzige nach zehn Spielminuten. Nach etwa 20 Spielminuten kamen die Malchower jedoch zunehmend besser ins Spiel und kamen auch selbst zu einigen guten Chancen. Mit der knappen Führung für die favorisierten Gastgeber ging es dann in die Pause.

Nach einer gespielten Stunde kamen die Gäste dann zum mittlerweile verdienten Ausgleich (62.). Den Malchowern gelang in der 83. Spielminute gar der zweite Treffer. Nun starteten die Mannen von Trainer Thomas Finck noch einmal ein Schlussoffensive und kamen wenige Sekunden vor dem Abpfiff doch noch zum Ausgleich durch Leon Binder (90.).

„Die ersten 20 Minuten haben wir gut gespielt, das hat mir gut gefallen. Aus unseren guten Chancen haben wir aber viel zu wenig gemacht. Da war durchaus eine höhere Führung möglich. Dann haben die Malchower aber auch zunehmend eigene Chancen gehabt und uns hat man dann die harten Belastungen der letzten Wochen angemerkt. Das Ergebnis war heute aber zweitrangig. Es war ein gutes Testspiel gegen einen guten Gegner. Wir haben noch etwas zu tun und müssen unsere Defizite in der Defensive und im Umkehrspiel abstellen“, resümierte Trainer Thomas Finck.

Testspiel in Rostock
FC Hansa Rostock II – Malchower SV 90 2:2 (1:0)

Rostock: Kerner – Binder, Freitag, Grundmann (46. Pett), Dojahn – Jänicke, Albert, Tüting, Pieper – C. Lange, Kocer.

Tore: 1:0 Felix Dojahn (10.), 1:1 (62.), 1:2 (83.), 2:2 Leon Binder (90.).

Die besten Torschützen in der Vorbereitung

Leon Binder, Felix Dojahn (je 2 Tore), Ryan Gyaki, Guido Kocer, Tobias Jänicke, Clemens Lange (je 1).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar