Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unterstrichen

Im letzten Oberliga-Punktspiel des Jahres wurde die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht und feiert einen ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg gegen den 1. FC Neubrandenburg.

Im letzten Oberliga-Punktspiel des Jahres wurde die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht und feiert einen ungefährdeten 4:0 (2:0)-Sieg gegen den 1. FC Neubrandenburg. Bereits das Hinspiel konnte der FC Hansa II mit 4:1 deutlich für sich entscheiden. Die Verfolger 1. FC Union Berlin II (2:2 gegen Viktoria) und TSG Neustrelitz (1:1 in Malchow) mussten Federn lassen, einzig Torgelow konnte durch ein 4:1 Erfolg bei Türkiyemspor Berlin dreifach punkten. In der Tabelle bleiben die Rostocker mit 38 Punkten und 42:18 Tore damit auf Platz eins. Als Tabellenzweiter hat Torgelow drei Punkte Rückstand.

Im Landesderby machten die Rostocker von Beginn an klar, wer Herr im Hause ist. Es dauerte jedoch eine knappe halbe Stunde, ehe es das erste Mal im Kasten der Viertorestädter klingelte. Profi Tom Weilandt sorgte für die verdiente Führung (33.). Noch vor der Pause gelang dann Patrick Kühn das 2:0 (40.). Damit waren für die Gäste schon fast alle Messen gesungen. Auch nach der Pause blieb der Tabellenführer am Drück und suchte die Vorentscheidung. Acht Minuten nach Wiederanpfiff dann das 3:0 – wieder war Tom Weilandt zur Stelle (53.). Den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie setzte schließlich erneut Kühn mit seinem zweiten Treffer des Tages zum 4:0 (74.). Eine insgesamt starke Leistung des FCH, der eine vorzügliche Hinrunde spielte und seine Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unterstrich. Im neuen Jahr geht es nun am 12. Februar mit einem Auswärtsspiel beim SV Altlüdersdorf weiter.

Oberliga Nord 2011/12, 16. Spieltag
FC Hansa Rostock II – 1. FC Neubrandenburg 4:0 (2:0)

Rostock: Hahnel – Jensen, Bremer, Pett, Wenger (46. Gladrow), Grupe, Weilandt, Rausch, Kremer, Kühn (82. Wullwage), Kunstmann (59. Klak).

Neubrandenburg: Bromund – Böttner (82. Meincke), Holz, Rochow, Riechert, Schmidt, Lukaschik (82. Wagner), Schmunck, Nawotke, Fuchs, Kleßny.

Tore: 1:0 Tom Weilandt (33.); 2:0 Patrick Kühn (40.); 3:0 Tom Weilandt (53.); 4:0 Patrick Kühn (74.).

Schiedsrichter: Andy Stolz (Pritzwalk).

Zuschauer: 120.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar