Clemens Lange entscheidet Derby

Endlich ist es vollbracht – die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat ihn endlich, den ersten Auswärtssieg der Saison! Nach fünf Siegen auf heimischen Platz im Rostocker Volksstadion klappte es nun endlich mit dem ersten Erfolg in fremden Gefilden.

Endlich ist es vollbracht – die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat ihn endlich, den ersten Auswärtssieg der Saison! Nach fünf Siegen auf heimischen Platz im Rostocker Volksstadion klappte es nun endlich mit dem ersten Erfolg in fremden Gefilden. Beim bis dato zu Hause ungeschlagenen FC Anker Wismar (drei Spiele, drei Siege) gelang der Mannschaft von Trainer Thomas Finck ein heiß ersehntes 4:1 (3:1).

Nach zehn Spielen befinden sich die Rostocker nun mit 18 Punkten (18:17 Tore) auf dem fünften Tabellenplatz. Der Kontakt zum Tabellenvierten Türkiyemspor Berlin (19 Punkte) und zum Dritten Union Berlin (21) ist hergestellt.

Im Kurt-Bürger-Stadion waren die Rostocker die bessere Mannschaft. Besonders der vierfache Torschütze Clemens Lange und sein kongenialer Vorbereiter Felix Dojahn (vier Torvorlagen) waren an diesem Nachmittag die spielentscheidenden Personen und hatten somit maßgeblichen Anteil am ersten Auswärtssieg der laufenden Saison. Die Rostocker legten gegen eine sehr defensiv eingestellte Anker-Elf gleich los, wie die Feuerwehr. Bereits nach elf Minuten schlug Lange das erste Mal zu, es folgten der zweite (20.) und dritte Streich (31.) – damit war das Spiel frühzeitig entschieden. Daran konnte auch der Anschlusstreffer der Hausherren (40.) nichts ändern. Zu groß war die Überlegenheit des FCH II, die an diesem Tag mit Clemens Lange aber auch einen echten „Knipser“ in ihren Reihen hatte.

In der zweiten Halbzeit ließen die Gäste dann nichts mehr anbrennen, im Gegenteil wieder war es Lange, der seine tolle Leistung mit dem vierten Tor krönte (47.). In der Folgezeit vergaben die Gäste dann noch einige gute Gelegenheiten, wenn das Ergebnis ähnliche Höhen wie in der vergangenen Saison (9:0 für Hansa) angenommen hätte, hätten sich die schwachen Wismarer an diesem Tag auch nicht beschweren können.

Am nächsten Wochenende geht es wieder in der „Heimfestung“ Volksstadion um die nächsten Punkte – dann ist am Samstag um 14 Uhr der Torgelower SV in einem weiteren Landesderby zu Gast.

Trainerstimme Thomas Finck

Uns ist heute natürlich allen ein großer Stein vom Herzen gefallen – diese Diskrepanz zwischen den Leistungen in den Heimspielen und den in den Auswärtsspielen, die wir bislang gezeigt hatten war einfach nicht zu erklären. Heute haben wir nach guter und souveräner Leistung endlich den ersten Auswärtssieg einfahren können. Vor allem zu Beginn des Spiels haben wir die Weichen auf Sieg gestellt. Clemens Lange mit vier Toren und Felix Dojahn mit vier Vorlagen waren heute die Matchwinner.

Oberliga Nordost 2005/06, 10. Spieltag
FC Anker Wismar – FC Hansa Rostock 1:4 (1:3)

Wismar: Köhlmann – Gal, A. Hildebrandt, Klann, Bohnet (85. Wenzel) – Donner, Goebel (73. Ridder), Rosinski – Zysk, Peters (62. Laschkowski) – Goreta.

Rostock: Busch – Pett (62. N. Lange), Madsen, Jahn, Koch – Stein (78. Schwandt), Jonelat, Dojahn, Thom – C.Lange (83. Päch), Yelen.

Tore: 0:1 C. Lange (11.), 0:2 C. Lange (20.), 0:3 C. Lange (31.), 1:3 A. Hildebrandt (40.), 1:4 C. Lange (47.).

Schiedsrichter: Dankert (Brüsewitz).

Zuschauer: 425 im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar