Das Ergebnis stimmte

Den Auftakt in die neue Regionalliga-Serie hat der FC Hansa Rostock II perfekt gemeistert und sich die ersten drei Punkte der Saison gesichert. Im Spiel gegen den altbekannten Oberligakontrahenten Türkiyemspor Berlin feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Finck vor 220 Zuschauern in der DKB-Arena einen 3:1 (1:0)-Heimerfolg.

Den Auftakt in die neue Regionalliga-Serie hat der FC Hansa Rostock II perfekt gemeistert und sich die ersten drei Punkte der Saison gesichert. Im Spiel gegen den altbekannten Oberligakontrahenten Türkiyemspor Berlin feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Finck vor 220 Zuschauern in der DKB-Arena einen 3:1 (1:0)-Heimerfolg.

Mit Jackson Mendy, Daniel Becker und Steffen Schrod standen zu Beginn gleich drei Neuzugänge in der Startelf. Zu Beginn brauchten die beiden Mannschaften etwas, um sich gegenseitig zu beschnuppern. Den etwas gefährlicheren Eindruck machten erst einmal die Berliner, ohne jedoch für echte Torgefahr zu sorgen. Die Gastgeber hatten dagegen dann die erste Großchance. Nach einem Freistoß von Sebastian Albert traf Guido Kocer per Kopfball jedoch nur den Innenpfosten (4.). In der Folgezeit blieben die Rostocker das feldüberlegene Team, weitere Großchancen blieben zunächst Mangelware.

Die erste Chance für Türkiyemspor dann erst in der 28. Spielminute, doch der Kopfball von Süleymann Koc war kein Problem für Hansa-Keeper Andreas Kerner. Nur drei Minuten später dann schon die Antwort der Rostocker. Nach starker Vorarbeit von Daniel Becker und Tobias Jänicke konnte Guido Kocer dann endlich eiskalt ins lange Eck vollstrecken (31.) und das erste Regionalligator erzielen. Bis zur Pause hatten die Hausherren das Geschehen weiter im Griff, die Berliner konnten sich kaum gefährlich in Szene setzen.

Nach Wideranpfiff dann jedoch der Schock. Gerade einmal 16 Sekunden waren gespielt, da zappelte die Kugel auch schon im Netz. Von der Mittellinie weg bekamen die Finck-Mannen nicht den Fuß an den Ball und konnten Marcus Steinwarth nach einer Flanke nicht entscheidend behindern (46.). Nach dem Ausgleich wurde das Spiel dann offener – beide Teams mit Chancen. Kocer köpfte drüber (53.) und Becker (57.) zielte ebenfalls zu ungenau. Insgesamt präsentierte sich die Hansa-Defensive in dieser Phase zu sorglos. In die Karten spielte dem FCH II dann die Herausstellung von Joof, der nach 65 Spielminuten nach wiederholtem Foulspiel vom Platz musste. Nach einem präzisen Eckball von Tobias Jänicke setzte Allrounder Hannes Grundmann den Ball in den Winkel des Berliner Tores (75.). In der Folgezeit verwalteten die jungen Rostocker das Ergebnis und setzte vereinzelt Konter. Am Ende gelang dem FCH dann sogar noch das dritte Tor. Diesmal hatte Kocer den Ball herrlich vors Tor gebracht und Albert vollendete, unter den Augen von Profitrainer Frank Pagelsdorf, ohne Mühe zum entscheidenden 3:1 (89.). Ein toller Erfolg im ersten Spiel in der neuen Liga!

„Sicherlich was das Ergebnis heute das wichtigste. Wir sind sehr froh über diese ersten drei Punkte. Man hat aber auch eindeutig gesehen, dass noch jede Menge Arbeit auf uns wartet. In der 1. Halbzeit haben wir noch ganz ordentlich gespielt. Nach der Pause hatten wir dann jedoch eine Phase, in der wir hinten ganz schön geschwommen sind. Nach vorne haben wir noch richtig Potential. Die Gelb-Rote Karte kam uns sicherlich entgegen und war ein Knackpunkt des Spiels.“, so Trainer Finck.

Regionalliga Nord 2008/09, 1. Spieltag
FC Hansa Rostock II – Türkiyemspor Berlin 3:1 (1:0)

Rostock: Kerner – Mendy, Pett, Grundmann, Buschke – Schrod (61. Freitag), Albert, Tüting (86. Kühn), Jänicke – Becker (61. Lange), Kocer.

Tore: 1:0 Guido Kocer (31.), 1:1 Marcus Steinwarth (46.), 2:1 Hannes Grundmann (75.), 3:1 Sebastian Albert (89.).

Schiedsrichter: David Bornhöft (Bad Segeberg).

Gelbe Karten: Kocer, Mendy – Joof, Reiß, Doymus, Teichmann.

Gelb-Rote Karte: Joof (65., wiederholtes Foulspiel).

Zuschauer: 220 in Rostocker DKB-Arena.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar