Ein spezieller Winter

Tja, das neue Jahr hat begonnen. Ich gehe mal davon aus, dass jeder irgendwie „reingerutscht“ und nun schon wieder Alltag eingekehrt ist. Bei mir noch nicht ganz, weil ich erstens diese Woche noch frei habe, und zweitens heute das Dreikönigsfest ist.

Tja, das neue Jahr hat begonnen. Ich gehe mal davon aus, dass jeder irgendwie „reingerutscht“ und nun schon wieder Alltag eingekehrt ist. Bei mir noch nicht ganz, weil ich erstens diese Woche noch frei habe, und zweitens heute das Dreikönigsfest ist. Das ist deshalb bemerkenswert, weil ich hier an der Grenze zwischen zwei Bundesländern wohne und in dem einen (BW) dieser Tag ein Feiertag ist und in dem anderen (RP, da lebe ich) nicht. Das führt dazu, dass hier in der Ludwigshafener Innenstadt eine Atmosphäre herrscht wie bei nem verkaufsoffenen Sonntag und ich deshalb nicht hingehe. Und es führt außerdem dazu, dass in Stuttgart die FDP zusammen kommt und sich ihre Westerwelle zum Stoiber macht (zumindest laut Süddeutscher Zeitung). Ansonsten fallen im Moment auf der nördlichen Halbkugel, unerklärlicherweise, Vögel vom Himmel, unsere Frühstückseier sind (schon wiedermal) mit Vorsicht zu genießen und Deutschland scheint, um so moderner alles wird, immer schlechter mit einem Winter klar zu kommen.

Und das ist natürlich ein super-Stichwort für jeden Fußballfan. Es war ja schon eine ziemlich bescheuerte Idee, die WM 2022 nach Katar zu geben (Wer soll bei 50 Grad Wüstenhitze Weltfußball spielen? Woraufhin die Ölscheichs klimatisierte Stadien versprachen, noch so ne bescheuerte Idee). Und heute kommt dann die Hammermeldung: Die FIFA denkt ernsthaft darüber nach, die WM im (europäischen) Winter stattfinden zu lassen, mit dem Hinweis: „Die FIFA hat das Recht, alles zu ändern, was in der Bewerbung stand. (Sepp Blatter)“ Warum hat man dann überhaupt, die WM an den arabischen Golf gegeben? Stellt euch mal vor, was das für den Clubfußball weltweit bedeutet? Der kicker schreibt, dass in Europa mindestens zwei Spielzeiten komplett geändert werden müssten. Und auf der Südhalbkugel wird es nicht besser aussehen, schließlich ist dort um die Zeit Sommer. Sitzen bei der FIFA auch nur noch Leute die Dollarzeichen als Pupillen haben? Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht so naiv zu glauben, eine WM wäre nur ein Fußballfest und kein Riesen-Geschäft. Aber nur aus Profitsucht solche weltweiten Veränderungen im Fußball in Kauf zu nehmen, und das auch noch offensiv zu vertreten, ist schon eine neue, dreiste Dimension. Irgendwie ekelhaft!

Aber gut, auch für uns HANSA-Fans ist dieser Winter ein spezieller. Kann sich noch jemand daran erinnern, wann wir das letzte Mal gespielt haben? Es war am 27. November im Ostseestadion. Das ist mittlerweile sechs Wochen her (oder über 40 Tage) und bis zum ersten Spiel in diesem Jahr werden es dann acht Wochen sein! Und auch wenn diese lange Zeit mit verdienten Ehrungen für Björn Ziegenbein, zweifelhaften Äußerungen des VfR Aalen-Trainers zum Thema „Rasenheizung nicht einschalten und das gesparte Geld für Transfers ausgeben“, unserem Vereinsjubiläum, Weihnachten, Schnee schippen und Silvester aufgelockert wurde, wird es echt Zeit, dass es endlich wieder losgeht. Aber da kommt schon die nächste Schwierigkeit, nämlich beim Blick auf die Tabelle. Nicht weil wir dort, trotz zwei fehlender Spiele, immer noch verdienter Zweiter sind, sondern weil man da irgendwann nicht mehr durchblicken wird. In der Vergangenheit habe ich aus Interesse für andere Ostklubs ab und an mal auf die Tabelle der 3. Liga geschaut. Und vor allem im Frühjahr verliert man da echt den Überblick, weil im Grunde noch alle Mannschaften Spiele nachholen müssen. Wenn man nun einfach rechnen könnte „Es fehlen noch drei Spiele also zählt man neun Punkte dazu“ wäre ja alles okay, aber Fußball ist eben kein Haushaltsplan. Mir kam das dann immer so vor als ob ein Nobelpreis in systematischer Mathematik sehr hilfreich wäre.

Hoffen wir mal, dass unser geliebter FCH weitermacht wie in der Vorrunde und vor allem gewinnt, dann können meine spärlichen Mathefähigkeiten weiter ihr tristes Dasein frönen und wir nächste Spielzeit wieder 2. Liga sein.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Olaf Peters

Olaf Peters, Jahrgang 1971, war mit sieben das erste Mal im Ostseestadion und leidenschaftet seit dem mit unserem FCH.

Schreibe einen Kommentar