Härteste Aufgabe beim FSV 63 Luckenwalde bestanden

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock siegte auch im vierten Testspiel. Im Rahmen des Trainingslagers in Glinde gab es beim Oberliga-Aufsteiger FSV 63 Luckenwalde vor 250 Zuschauern im Werner Seelenbinder Stadion einen 4:3 (4:1)-Erfolg.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock siegte auch im vierten Testspiel. Im Rahmen des Trainingslagers in Glinde gab es beim Oberliga-Aufsteiger FSV 63 Luckenwalde vor 250 Zuschauern im Werner Seelenbinder Stadion einen 4:3 (4:1)-Erfolg. Das kleine aber feine Stadion war 2007 seinerzeit nach einer grundlegenden Sanierung durch die Profis des FC Hansa Rostock eingeweiht worden. Damals, noch unter Cheftrainer Frank Pagelsdorf, gab es ein klares 10:0 für den damaligen Bundesligisten.

Diesmal wurde die Mannschaft von Trainer Axel Rietentiet von Beginn an gegen gute und engagierte Luckenwalder gefordert. Es entwickelte sich ein offenes und interessantes Spiel mit anfangs klaren Chancenvorteilen für den Regionalligisten. Nach einem tollen Flankenlauf von Daniel Becker brachte Fabian Zittlau sein Team in Führung (12.). Nach dem Ausgleich der Gastgeber (17.) überschlugen sich die Ereignisse. Stürmer Henry Haufe sorgte mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten für die 3:1-Führung (18., 19.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem zweiten Stürmer Malick Bolivard dann das 4:1 (41.). Zwischenzeitlich hatten die Rostocker auch einige weitere gute Chancen ausgelassen. So verschoss Martin Pett in der 28. Spielminute einen an Felix Freitag verursachten Foulstrafstoß.

Auch in der ersten Viertelstunde nach der Pause blieben die Gäste die bestimmende Mannschaft, ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht gelingen. Nachdem dann in Reihen der Rostocker viel gewechselt wurde, lief es nicht mehr so gut zusammen. Die Gastgeber kamen etwas besserer ins Spiel und bestraften einige Unachtsamkeiten mit zwei weiteren Toren (78., 86.). Den insgesamt vollkommen verdienten Sieg ließ sich der Regionalligist allerdings nicht mehr nehmen.

„Das war wirklich unsere bislang härteste Aufgabe in der Vorbereitung. Ein guter Test bei tollen Bedingungen. Mit den ersten 60 Spielminuten bin ich sehr zufrieden, mit den Wechseln kam dann bei uns Unordnung herein und da fehlte uns dann auch die nötige Frische. Man muss auch sagen, dass nach der Auswechslung von Uwe Ehlers das eine oder andere in der Defensive durcheinander ging. Über weitere Strecken der Partie haben wir viele gute Offensivaktionen gehabt, hinten haben wir insgesamt etwas zuviel zugelassen.“, so Trainer Axel Rietentiet.

Am Sonnabend standen in Glinde noch zwei Trainingseinheiten an, am Sonntag früh geht es dann zurück nach Rostock. „Unter dem Strich war es ein gutes Trainingslager bei guten Bedingungen. Für die Mannschaft war es eine gute Gelegenheit sich besser kennen zulernen.“, so Rietentiet in einer Kurzanalyse des Trainingslagers in Glinde, wo man bereits im letzten Jahr die Zelte aufgeschlug.

Testspiel in Luckenwalde
FSV 63 Luckenwalde – FC Hansa Rostock II 3:4 (1:4)

Rostock: Kirsch (46. Radseck) – Pett (67. Rausch), Ehlers (65. Götzl), Freitag, Zittlau – Pittwehn, Becker, Rahmig (46. Schumski), Kremer (56. Tsiatouchas) – Bolivard, Haufe (70. Kühn).

Tore: 0:1 Zittlau (12.), 1:1 (17.), 1:2 Haufe (18.), 1:3 Haufe (19.), 1:4 Bolivard (41.), 2:4 (78.), 3:4 (86.).

Zuschauer: 250.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar