Hansa-Reserve nähert sich der Tabellenspitze

Der FC Hansa Rostock II konnte das schwere Auswärtsspiel beim SV Germania 90 Schöneiche knapp aber vollkommen verdient mit 1:0 (0:0) gewinnen. Erneut, wie schon zuletzt im Heimspiel gegen den BFC Dynamo, war es dabei ein verwandelter Foulstrafstoß von Daniel Becker, der einen weiteren Dreier für die Rostocker Reserve beutete.

Der FC Hansa Rostock II konnte das schwere Auswärtsspiel beim SV Germania 90 Schöneiche knapp aber vollkommen verdient mit 1:0 (0:0) gewinnen. Erneut, wie schon zuletzt im Heimspiel gegen den BFC Dynamo, war es dabei ein verwandelter Foulstrafstoß von Daniel Becker, der einen weiteren Dreier für die Rostocker Reserve beutete. Diesmal hatte Daniel Becker nach einem klaren und unstrittigen Foul an Patrick Kühn nach 78 Spielminuten die Verantwortung übernommen und damit für den 13. Saisonsiege gesorgt.

Da Tabellenführer Berlin AK (41 Punkte) beim 1:2 in Malchow überraschend seine erste Saisonniederlage bezog, ist der FCH II mit 39 Punkten nun bis auf zwei Punkte an den Spitzenreiter herangerückt. Mit einem Sieg im Nachholheimspiel gegen die Reinickendorfer Füchse könnten die Jungs von Trainer Axel Rietentiet sogar auf den ersten Platz vorrücken.

Im Spiel bei Germania Schöneiche, auf einem wiederum sehr schwer zu bespielbaren Rasenplatz, waren die Rostocker von Beginn an das Team mit dem Gros an Spielanteilen und den besseren Chancen. Die erste gute Gelegenheit vergab Maximilian Rausch mit einem Kopfball nach einer Ecke von Daniel Becker (7.). Dann hatten die Gäste bei einem Heber von Germania-Routinier Marco Gebhardt aber auch Glück – die Kugel ging zwar über Keeper Kerner hinweg, aber auch knapp am Tor vorbei (17.). Ansonsten ließ der FCH II allerdings wenig zu und stand wie zuletzt auch im Abwehrverbund sehr sicher.

In der zweiten Hälfte sollten die Rostocker dann jedoch mehr im Spiel nach vorne tun und nun auch zu mehr Chancen kommen. Allein Patrick Kühn hatte zweimal bei Alleingängen die Möglichkeit sein Team in Front zu bringen, konnte die Kugel aber nicht im Gehäuse der Germanen unterbringen. Auch der eingewechselte Marcel Kunstmann scheiterte mit einem Kopfball nach Flanke von Moris Fikic (72.). In der 78. Minute war es dann aber soweit – Patrick Kühn wurde durch einen Schöneichener Abwehrspieler ungeschickt über den Haufen gerannt und der Schiedsrichter zeigte zurecht auf den Punkt. Daniel Becker verwandelte dann ebenso souverän wie gegen den BFC den Strafstoß. In der verbleibenden Zeit brachte der FCH II und seine sattelfeste Abwehr, die in den letzten Spielen mehr und mehr zum Prunkstück wurde, die knappe Führung ohne größere Probleme über die Zeit.

„Mit einem Punkt wäre ich nach diesem Spielverlauf nicht zufrieden gewesen. Wir konnten uns heute mehr Chancen als zuletzt erspielen und haben uns den Sieg verdient. Auch wenn das Tor wieder durch einen Elfmeter fiel, haben wir nach vorne mehr getan und nach hinten wiederum sehr wenig zugelassen. Es scheint sich hier eine echte Qualität unsererseits zu entwickeln, wir kassieren hinten sehr wenig Treffer und sind vorne immer für Tore gut. Schön, dass es jetzt auch wieder an der Spitze spannend wird. Wir freuen uns nun auf das Spitzenspiel am kommenden Sonntag zu Hause gegen die TSG Neustrelitz.“, so Trainer Rietentiet.

Oberliga Nord 2010/11, 19. Spieltag
SV Germania 90 Schöneiche – FC Hansa Rostock 0:1 (0:1)

Rostock: Kerner – Steinfeldt, Grundmann, Wenger, Starke, Gladrow, Rausch, Kremer (72. Kunstmann), Becker, Kühn (79. Koop), Fikic (81. Wullwage).

Tor: 0:1 Becker (78., Foulstrafstoß).

Schiedsrichter: Jacob Pawlowski (Berlin).

Zuschauer: 110.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar