Keine Fans und keine Tore zwischen Hansa Rostock und Jahn Regensburg

Ohne Fans und ohne Tore musste sich der FC Hansa Rostock zum Jahresauftakt die Punkte mit dem SSV Jahn Regensburg teilen. Alle vier Neuzugänge Quiring, Väyrynen, Bischoff und Nadeau durften ausgerechnet beim zweite Geisterspiel im Ostseestadion ihr Startelfdebüt geben.

Ohne Fans und ohne Tore musste sich der FC Hansa Rostock zum Jahresauftakt die Punkte mit dem SSV Jahn Regensburg teilen. Alle vier Neuzugänge Quiring, Väyrynen, Bischoff und Nadeau durften ausgerechnet beim zweite Geisterspiel im Ostseestadion ihr Startelfdebüt geben.

Von Beginn an lieferten sich die beiden Mannschaften ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe ab. Die erste und einzige nennenswerte gute Tormöglichkeit bot sich erst nach 25 Minuten. SSV-Keeper Pentke eilte aus seinem Strafraum um den Ball vor dem pfeilschnellen Quiring zu klären, allerdings legt er den Ball somit auf Ziemer, der aus rund 30 Metern das leere Tor nicht traf. Mit fünf Gelben Karten aber ohne weitere Tormöglichkeiten gingen die Teams torlos in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste aus der Oberpfalz besser ins Spiel. Die Regensburger erarbeiteten sich im Laufe der zweiten Halbzeit viele Torchancen doch scheiterten immer wieder am Rostocker Keeper, Marcel Schuhen. Die größte Möglichkeit hatte SSV-Stürmer George nach einer Ecke der Gäste, doch sein Kopfball landete an der Latte (74.). In der Schlussviertelstunde kamen die Hausherren nun auch endlich zu ihren Tormöglichkeiten, doch Ziemer und Andrist scheiterten ebenso am Regensburger Pentke. So blieb es auch nach 90 Minuten in leeren Ostseestadion beim fan- und torlosen Unentschieden.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar