Neuzugang Haufe sehr treffsicher

Auch im siebenten Testspiel behielt der FC Hansa Rostock II seine weiße Weste. In Rühn bei Bützow gelang gegen den Landesligisten FC Stahl Brandenburg ein deutlicher 7:0 (2:0)-Sieg. Dabei hatten die Rostocker jedoch in der ersten Hälfte noch so ihre Probleme.

Auch im siebenten Testspiel behielt der FC Hansa Rostock II seine weiße Weste. In Rühn bei Bützow gelang gegen den Landesligisten FC Stahl Brandenburg ein deutlicher 7:0 (2:0)-Sieg. Dabei hatten die Rostocker jedoch in der ersten Hälfte noch so ihre Probleme. Lediglich die Stürmer Guido Kocer und Patrick Kühn konnten sich in die Torschützenliste gegen den ehemaligen DDR-Oberligisten eintragen. Mit einem dürftigen 2:0 ging es in die Pause.

Nach Wideranpfiff drehte der FCH II dann wieder auf, erspielte sich gute Chancen und nutzte nun auch konsequent einiger der Möglichkeiten. So konnte sich noch zweimal Kocer, zweimal Henry Haufe und noch einmal Kühn auszeichnen. Somit wurden alle sieben Treffer in dieser Partie von Stürmern erzielt. Besonders Neuzugang Haufe (kam von Victoria Frankfurt) scheint sich mehr und mehr als Volltreffer zu erweisen. In bislang sieben Testspielen kam Haufe bislang zu beeindruckenden 13 Toren!

„Wir haben heute eigentlich gut begonnen und zwei frühe Treffer gemacht. Dann ist das Spiel aber immer mehr verflacht und wir konnten nur noch wenig Akzente setzen. Damit war ich dann nicht zufrieden. In der zweiten Hälfte wurde es dann aber besser. Alles in allem ein guter und gelungener Test für uns.“, so Trainer Thomas Finck.

Probespieler Steffen Schrod soll verpflichtet werden. Es steht jedoch noch eine genaue medizinische Untersuchung aus. Ab Mittwoch ist die zweite Mannschaft des FCH im Trainingslager in Glinde. In diesem Rahmen sind Testspiele gegen den Schönebecker SV (Mittwoch, 19 Uhr) und gegen die Reinickendorfer Füchse (Sonnabend, 14 Uhr) geplant.

Testspiel in Rühn
FC Hansa Rostock II – FC Stahl Brandenburg 7:0 (2:0)

Rostock: Schenk – Gyaki, Schrod, Pittwehn, Lange – Rahmig, Nawottke (60. Pett), Drecoll (46. Haufe), Rudnick – Kocer, Kühn.

Tore: 0:1 Guido Kocer (7.), 0:2 Patrick Kühn (17.), 0:3 Guido Kocer (50.), 0:4 Henry Haufe (54.), 0:5 Guido Kocer (56.), 0:6 Henry Haufe (78.), 0:7 Patrick Kühn (79.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar