Ohne Mühe ins Halbfinale des Landespokals

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock wurden im Viertelfinale des Landespokals ihrer Favoritenrolle absolut gerecht und kamen gegen die SG 03 Ludwigslust/Grabow zu einem deutlichen 9:0 (4:0). Im Halbfinale steht den Mannen von Trainer Roland Kroos am 1.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock wurden im Viertelfinale des Landespokals ihrer Favoritenrolle absolut gerecht und kamen gegen die SG 03 Ludwigslust/Grabow zu einem deutlichen 9:0 (4:0). Im Halbfinale steht den Mannen von Trainer Roland Kroos am 1. Mai um 10 Uhr der FC Anker Wismar gegenüber. Das zweite Halbfinale bestreiten Greifswald und Schwerin.

Im Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Ludwigslust und Grabow machten die Rostocker von Beginn an Druck und kamen bereits nach sieben Spielminuten durch Sargis Adamyan zum 1:0. Es vergingen einige Minuten, bis das muntere Toreschießen dann seine Fortsetzung fand. Mit einem Hattrick vor der Pause sorgte Nils Quaschner für die 4:0-Halbzeitführung sorgen (23., 33., 39.). Gleich nach Wideranpfiff ging es dann mit dem fünften Treffer durch Adamyan weiter (42.). Erik Kemsies sorgte nach 47. Spielminuten in der einseitigen Partie für das sechste Rostocker Tor. Torjäger Quaschner hatte mit dem lupenreinen Hattrick in der ersten Hälfte seinen Torhunger noch nicht gestillt und legte noch ein Doppelpack (70., 75.) nach. Für den Endstand sorgte dann schließlich der eingewechselte Janek Birkhof mit dem 9:0 (78.). Am Ende ein vollkommen verdienter Erfolg, mit dem der FCH den Einzug ins Landespokalhalbfinale sicherstellen konnte.

„Wir sind unserer Favoritenrolle heute gerecht geworden und haben den Einzug in die nächste Runde geschafft. Von Beginn an waren wir voll konzentriert und konnten uns jede Menge bester Chancen herausspielen. Wir hatten uns vor dem Spiel vorgenommen, auf dem holprigen Platz in der Defensive mit möglichst wenig Ballkontakten auszukommen und in der Offensive die Abschlusshandlungen zu suchen – das ist uns jederzeit gelungen. Ein Sonderlob an Nils Quaschner, fünf Treffer in einem Spiel wollen auch erst einmal erzielt werden. Nun gilt alle Konzentration dem Bundesligaspiel gegen Osnabrück. Wir haben zuletzt gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen wie Jena oder Union unnötigerweise Punkte liegen lassen, dass soll uns nicht wieder passieren.“, so Co-Trainer Bernd Arnholdt.

Die A-Junioren des FCH hatten am Wochenende spielfrei und müssen erst am Donnerstag im Landespokal ran. Die Mannen von Trainer Michael Hartmann treffen im Halbfinale um 18.30 Uhr auf den Greifswalder SV 04. Als Finalgegner steht bereits der FSV Bentwisch fest. Die Bentwischer setzten sich am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Neubrandenburg mit 2:1 durch.

B-Junioren-Landespokal MV 2009/10, Viertelfinale
SG 03 Ludwigslust/Grabow – FC Hansa Rostock 9:0 (4:0)

Rostock: Brinkies (41. Wandt) – Studzinski (41. Harwich), Trybull, Weißenbacher, Kemsies – März, Gebissa (50. Hojenski), Jordanov, Schönbrunn (50. Birkhof) – Quaschner, Adamyan.

Tore: 0:1 Adamyan (7.), 0:2 Quaschner (23.), 0:3 Quaschner (33.), 0:4 Quaschner (39.), 0:5 Adamyan (42.), 0:6 Kemsies (47.), 0:7 Quaschner (70.), 0:8 Quaschner (75.), 0:9 Janek Birkhof (78.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar