Arthur Bialas

Artur Bialas war ein typischer »Abstauber« beim SC Empor Rostock. Er brillierte mit Torinstinkt doch man sagte ihm nach, er könne nicht weiter als acht Meter schießen. In insgesamt 187 Spielen traf er 110 Mal für die Rostocker. Als Doppelspitze mit seinem Bruder Franz wurde er in seiner letzten Saison in Rostock 1961/62 mit 23 Treffern Torschützenkönig. Bei der Umfrage zum DDR-Sportler des Jahres 1961 belegte Arthur Bialas den zweiten Platz hinter Seriensieger Täve Schur. Grund hierfür waren massenhaft ausgelegte Unterschriftenlisten vor jedem Heimspiel im Ostseestadion. Praktisch auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn wechselte er im Sommer 1962 in die DDR-Liga zu Stahl Eisenhüttenstadt. Seine Karriere musste er wegen einer Meniskusverletzung beenden.

Daten zur Person

Name:Arthur Bialas
Geburtsdatum:21.11.1930 (91 Jahre)
Geburtsort:Ratibor
Sterbedatum:12.11.2012 († mit 81 Jahren)
Nationalität:Deutschland
Position:Angriff
Erstes Spiel:14.11.1954
Letztes Spiel:10.06.1962
Stationen:Einheit Seelow, Motor Altenburg, SC Empor Rostock, Stahl Eisenhüttenstadt

Beiträge zu Arthur Bialas