Gerd Kostmann

Sein Talent brachte Kostmann 1964 zum SC Empor Rostock, wo er ab 1966 im Oberliga-Kader stand. In den Serien 1967/68 und 1968/69 wurde er Torschützenkönig der Oberliga. Seine Spezialität waren Kopfballtreffer aus allen Lagen. Insgesamt brachte es das »Goldköpfchen« bis zur Saison 1970/71 in 89 Spielen auf 43 Treffer im Hansa-Trikot. 1971 beendete der gelernte Maschinenbauingeneur seine Karriere und arbeitete jahrelang im Rostocker Seehafen. Später trainierte er mehrere Nachwuchsteams und stieg danach als Koordinator für den Amateur- und Nachwuchsberreich beim FC Hansa ein. Diese Aufgabe beendete er am 1. August 2005 und ging in Pension.

Daten zur Person

Name:Gerd Kostmann
Geburtsdatum:02.07.1941 (80 Jahre)
Nationalität:Deutschland
Position:Angriff
Vereinsmitglied:Von 1964 bis 1971
Erstes Spiel:09.08.1964
Letztes Spiel:12.06.1971
Stationen:Motor Wolgast, SC Empor Rostock, FC Hansa Rostock, Schiffahrt/Hafen Rostock

Schreibe einen Kommentar