Werner Voigt

1986 übernahm Werner Voigt das Traineramt bei Hansa Rostock, der in der Vorsaison unter Claus Kreul in die DDR-Liga abgestiegen war. Bei Hansa erreichte Voigt in seinem ersten Jahr nicht nur den sofortigen Wiederaufstieg, sondern auch den Einzug ins FDGB-Pokalfinale, welches trotz zwischenzeitlicher Führung mit 4:1 gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig verloren ging. In der DDR-Oberliga 1987/88 erreichte Hansa unter Voigt mit einem neunten Rang den Klassenerhalt und qualifizierte sich 1988/89 mit einem vierten Rang für den internationalen UEFA-Pokal 1989/90. Dort schied Hansa schon in der ersten Runde gegen Baník Ostrava aus und belegte in der Saison 1989/90 den sechsten Tabellenplatz. Voigt wurde anschließend durch den westdeutschen Trainer Uwe Reinders ersetzt, der anschließend die letzte DDR-Meisterschaft und den Pokal gewann.

Daten zur Person

Name:Werner Voigt
Geburtsdatum:26.06.1947 (74 Jahre)
Geburtsort:Wildau
Nationalität:Deutschland
Position:Cheftrainer
Cheftrainer (letzte Amtszeit):01.07.1986 bis 30.06.1990 (4 Jahre)
Stationen:Borussia Mönchengladbach, FC St. Gallen, Borussia Mönchengladbach, FC Augsburg, Schwaben Augsburg, SpVgg Bayreuth, FC Augsburg, SpVgg Greuther Fürth, SSV Reutlingen, FC Hansa Rostock, FC Augsburg, VfB Stuttgart

Beiträge zu Werner Voigt

Schreibe einen Kommentar