Sechster Sieg im sechsten Heimspiel

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat auch ihr sechstes Heimspiel der Saison gewonnen. Im Landesderby gegen den Torgelower SV Greif gelang den Schützlingen von Trainer Thomas Finck ein am Ende klarer 3:0 (1:0)-Erfolg.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat auch ihr sechstes Heimspiel der Saison gewonnen. Im Landesderby gegen den Torgelower SV Greif gelang den Schützlingen von Trainer Thomas Finck ein am Ende klarer 3:0 (1:0)-Erfolg. Die Gastgeber erwischten gegen die auswärtsstarken Torgelower (neun von elf Punkten auswärts geholt) den besseren Start.

Bereits nach zwei Spielminuten war es Felix Dojahn (glänzte zuletzt beim Auswärtssieg in Wismar mit vier Torvorlagen), der nach Vorabeit von Kevin Hansen zum 1:0 treffen konnte (2.). Im Anschluss an die schnelle Führung blieben die Rostocker dann das spielbestimmende Team und konnten sich auch einige verheißungsvolle Möglichkeiten erspielen – lediglich ein weiteres Tor für den FCH II wollte nicht fallen. Die beste Torgelower Chance in der ersten Halbzeit hatte Kapitän Steffen Passow, sein Schuss ging jedoch drüber (30.).

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste das Spiel zunehmend ausgeglichener gestalten. Die Torgelower bemühten sich, Hansa II hatte so seine Probleme. Trotzdem die Platzherren mit den besseren Chancen. Allein der ballsichere Stürmer Zafer Yelen hatte den zweiten Treffer auf dem Fuß oder Kopf (60., 62, 68.). Dann das erlösende zweite Tor für Hansa. Nach schöner und uneigennütziger Vorlage von Zafer Yelen hatte Profi Kim Madsen keine Probleme zum 2:0 einzuschieben. Knapp zehn Spielminuten später dann die Entscheidung, nach Vorlage von Kim Madsen war Verteidiger Patrick Jahn zur Stelle, sein Schuss landete im langen Eck des Gäste Kastens (83.). Gegen Ende der Partie wirkten die Gastgeber nun spritziger, hatten konditionelle Vorteile. Möglichkeiten weiter zu erhöhen waren da, blieben jedoch ungenutzt.

Trainerstimme Thomas Finck

Der Sieg ist mit Sicherheit zu hoch ausgefallen. In der ersten Halbzeit hätten wir unsere Chancen einfach besser nutzen müssen. In der zweiten Hälfte war dann zuviel Stückwerk dabei. Am Ende sind wir natürlich froh über den Sieg und über die nächsten drei Punkte. Schön das unsere tolle Heimserie immer noch Bestand hat.

Oberliga Nordost 2005/06, 11. Spieltag
FC Hansa Rostock II – Torgelower SV Greif 3:0 (1:0)

Rostock: Busch – Madsen, Koch, Jahn, Pett – Dojahn, Stein, Schwandt (85. Mauersberger), Hansen (46. Jonelat) – Yelen, Thom (69. Päch)

Tore: 1:0 Dojahn (2.), 2:0 Madsen (72.), 3:0 Jahn (83.).

Schiedsrichter: Daniel Malter (Berlin).

Gelbe Karten: Stein, Schwandt – Passow, Allert, Kotula.

Zuschauer: 235 im Rostocker Volksstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar