Starke Leistungen vor dem Oberliga-Start in Neubrandenburg

Vor dem Saisonauftakt am Sonntag in Neubrandenburg zeigte Oberligist FC Hansa Rostock II bei den beiden letzten Testspielen starke Leistungen und in gute Form.

Am Freitagabend gab es beim Verbandsligisten MSV Pampow einen klares 7:1 (2:0).

Vor dem Saisonauftakt am Sonntag in Neubrandenburg zeigte Oberligist FC Hansa Rostock II bei den beiden letzten Testspielen starke Leistungen und in gute Form.

Am Freitagabend gab es beim Verbandsligisten MSV Pampow einen klares 7:1 (2:0). Diese Spiel hatte Coach Axel Rietentiet im Vorfeld als größten Härtetest ausgerufen. In den ersten 25 Spielminuten hatten die Schweriner mehr vom Spiel und zwei Großchancen, die Keeper Maik Sadler vereiteln konnte. Dann bekamen die Rostocker das Geschehen jedoch mehr und mehr in den Griff. Noch vor der Pause konnten Manfred Starke (36.) und Patrick Kühn (39.) ihr Team gegen robust spielende Pampower in Führung bringen. Auch in der zweiten Hälfte spielte der FCH weiter überlegen und kam zu schön herausgespielten Treffern. Manfred Starke (65.), Rico Gladrow (68., 70.), Mantas Mazeikis (83.) und Robert Wullwaage (87.) schraubten das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe. Selbst für den Ehrentreffer sorgten die Gäste durch ein Eigentor von Davis Klak zum zwischenzeitlichen 1:5 (81.). Ein zufriedener Trainer Axel Rietentiet nach der Partie: „Das war ein sehr gutes Spiel von uns. Vor allem in der ersten halben Stunde hat uns Pampow viel abverlangt. Dann kamen wir aber immer besser in Tritt und konnten uns schöne Treffer herausspielen. Insgesamt war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Ein gutes Spiel machte auch Keeper Maik Sadler, der uns in der ersten Hälfte vor dem Rückstand bewahrte.“

In einem weiteren Spiel gab es beim SV Plate (Landesklasse) einen deutlichen 8:0 (5:0)-Erfolg. In dieser Partie erzielte der FC Hansa II bereits in der ersten Halbzeit fünf Treffer. Insgesamt wurde man hier nicht so gefordert, wie in dem Spiel gegen die Pampower. Durch Treffer von Max Kremer, René Lange und Marcel Kunstmann wurde dann in der zweiten Hälfte das Endergebnis von 8:0 hergestellt. Trainer Axel Rietentiet: „Heute haben auch mal die mehr Einsatzzeit bekommen, die zuletzt etwas hintendran standen. So war dieses Spiel beispielsweise für Tommy Grupe und Mantas Mazeikis sehr wichtig. Der Sieg geht natürlich in Ordnung.“

Am kommenden Sonntag wird es dann auch schon Ernst für die zweite Mannschaft des FCH. Dann trifft der letztjährige Vizemeister zum Saisonauftakt in der Oberliga Nord auswärts um 14 Uhr auf Aufsteiger 1. FC Neubrandenburg 04. „Alle haben gut mitgezogen in der Vorbereitung. Die Ergebnisse zum Schluss waren fast schon ein bisschen zu gut. Ich denke aber, dass wir auf einem guten Weg sind. Erfreulich auch, dass wir bis auf Torwart Paul Ladwig momentan keine Verletzten zu beklagen haben.“, so Axel Rietentiet.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar