Tino Semmer traf sehenswert per Volleyschuss

Der FC Hansa Rostock II konnte das schwere Auswärtsspiel beim SV Altlüdersdorf knapp mit 1:0 (0:0) gewinnen und damit die Tabellenführung in der NOFV-Oberliga Nord weiter ausbauen. Mit 51 Punkten liegt das Team von Trainer Axel Rietentiet nun weiterhin an der Tabellenspitze.

Der FC Hansa Rostock II konnte das schwere Auswärtsspiel beim SV Altlüdersdorf knapp mit 1:0 (0:0) gewinnen und damit die Tabellenführung in der NOFV-Oberliga Nord weiter ausbauen. Mit 51 Punkten liegt das Team von Trainer Axel Rietentiet nun weiterhin an der Tabellenspitze. Den goldenen Treffer erzielte am Ostersonnabend der Tino Semmer in der 79. Spielminute. Das Tor des Tages war auch eins der besonders schönen Sorte – nach einem Freistoß von Rico Gladrow aus dem Halbfeld wurde der Ball von den Altlüdersdorfern nur unzureichend abgewehrt, am Strafraumeck lauerte Tino Semmer und nahm die Kugel mit vollem Risiko volley und wenig später zappelte dieser dann im Netz. Neben Tino Semmer agierte mit Keeper Kevin Müller, Edisson Jordanov, Lucas Albrecht und Stürmer Marcel Schied aus dem aktuellen Profikader mit.

Das Spiel auf dem kleinen Altlüdersdorfer Platz fand bei stürmischen und kalten Witterungsbedingungen statt. Trotzdem entwickelte sich von Beginn an ein gutes Oberligaspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mit Wind im Rücken hatten die Gastgeber in der ersten Hälfte etwas mehr vom Spiel. Ein stark aufgelegter Kevin Müller im Tor der Rostocker hielt sein Team da mit einigen Paraden im Spiel. Das Team von Trainer Axel Rietentiet spielte in der ersten Hälfte zwar teilweise gefällig nach vorne, im letzten Drittel wollte der finale Pass aber noch nicht ankommen. Die beste Chance hatte im ersten Abschnitt noch Marcel Schied mit einem Kopfball, den über dem Tor des Gastgebers landete (31.). In der zweiten Hälfte wurde das Offensivspiel des FCH druckvoller und man erspielte sich auch weitere gute Einschusschancen. So setzte noch einmal Marcel Schied einen Schuss knapp neben das Tor der Altlüdersdorfer (56.) und Rico Gladrow scheiterte mit einem Freistoß am Lattenkreuz (61.). Unmittelbar vor dem spielentscheidenden Treffer konnte sich die Hintermannschaft aber erneut noch einmal bei Kevin Müller bedanken. Die Rostocker hatten vergebens auf Abseits gespielt und Müller musste daraufhin einen Alleingang eines Altlüdersdorfers klären. Bei der Schlussoffensive der Gastgeber gab es noch die eine oder andere heikle Situation zu

Es war das im Vorfeld zu erwartende harte Stück Arbeit gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner. Für den FC Hansa II geht es nun Schlag auf Schlag weiter. Am Freitag kommt es um 15 Uhr im Volksstadion zum Spitzenspiel gegen den 1. FC Union Berlin II.

Oberliga Nord 2011/12, 17. Spieltag
SV Altlüdersdorf – FC Hansa Rostock II 0:1 (0:0)

Rostock: Kevin Müller – Pelle Jensen, Lennart Bremer, Daniel Wahl, Tommy Grupe, Martin Pett, Edisson Jordanov (60. Rico Gladrow), Manfred Starke (60. Max Kremer), Marcel Schied (89. Marcel Kunstmann), Tino Semmer, Lucas Albrecht.

Tore: 0:1 Tino Semmer (79.).

Schiedsrichter: Philipp Kutscher (Berlin).

Gelbe Karten: Özgür Özvatan, Orkun Bicen – Pelle Jensen.

Zuschauer: 214.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar