Torloses Remis der Hansa-Reserve in Ludwigsfelde

Im Auswärtsspiel beim Ludwigsfelder FC kam die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Trainer Thomas Finck hatte diesmal gleich sechs Positionen in der Anfangsaufstellung verändert.

Im Auswärtsspiel beim Ludwigsfelder FC kam die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Trainer Thomas Finck hatte diesmal gleich sechs Positionen in der Anfangsaufstellung verändert. So standen mit Hannes Grundmann, Tom Mauersberger, Tom Buschke, Steffen Päch und Enrico Maaßen Spieler von Beginn an in der Startelf, die zuletzt weniger zum Einsatz kamen.

In der Defensive standen die Rostocker über weite Strecken sehr sicher und ließen kaum Chancen der Ludwigsfelder zu. In der Offensive ließ Hansa zwar oftmals gefällig den Ball laufen, strahlte allerdings dabei kaum Torgefahr aus.

In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber die leicht feldüberlegene Mannschaft, konnten die Hanseaten jedoch nicht ernsthaft unter Druck setzen. In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild kaum. Die Gäste hatten ihre beste Möglichkeit durch Verteidiger Jan Koch. Nach einem Pressschlag nahm die Kugel einen seltsamen Weg und landete schließlich auf der Latte (62.).

Die Platzherren hatten ihre beste Chance in der 71. Spielminute als der auf Gastgeberseite eingewechselte Robert Fiedler mit einem Kopfball am sicheren Hansa-Keeper Marcus Rickert scheiterte. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Für die Ludwigsfelder, die sich immer noch im Abstiegskampf befinden und jeden Punkt brauchen, vielleicht etwas zu wenig.

Mit nunmehr 44 Punkten aus 26 Spielen rangiert der FCH II weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz und hat auch weiterhin beste Perspektiven diesen zu halten. Einer der direkten Konkurrenten um diesen Platz ist der ehemalige DDR-Rekordmeister BFC Dynamo (6./38 Punkte). Die Berliner kassierten in Neuruppin jedoch eine 0:2 Niederlage und sind nun bereits am Mittwochabend im Rostocker Volksstadion (Beginn 18 Uhr) zu Gast. Gegen den BFC hat die Mannschaft von Trainer Thomas Finck einiges gut zu machen. Schließlich ging das Spiel klar mit 0:4 verloren.

Trainerstimme Thomas Finck

Das war jetzt unser erstes Auswärtsunentschieden und erst das zweite Unentschieden in der gesamten Saison. Natürlich hätten wir hier gerne gewonnen, aber ich denke das Spiel hatte keinen Sieger verdient. Mit einem Punkt muss man dann am Ende auch mal zufrieden sein. Momentan haben wir durch viele Spiele sehr große Belastungen, mehrere englische Wochen und dazu der Landespokal. Wir müssen jetzt mit den Kräften haushalten und effizient spielen.

Oberliga Nordost 2005/06, 28. Spieltag
Ludwigsfelder FC – FC Hansa Rostock II 0:0

Ludwigsfelde: Petereit – Hinze – Eidtner, Patzler – Klatt, Rehausen, Cami (68. Fiedler), Schneider, Alber – Prokoph (83.Grötsch), Meinhardt (53. Rauch).

Rostock: Rickert – Grundmann, Koch, Jahn – Mauersberger, Buschke, Müller, Dojahn, Päch (67. C. Lange), Maaßen (67. Yelen) – Albert (76. Brück).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Ralf Böhm (Berlin).

Gelbe Karten: Keine.

Zuschauer: 143 im Ludwigsfelder Waldstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar