Ungefährdet drei Tore erzwungen

In den letzten beiden Drittligapartien des FC Hansa Rostock verließ jeweils der Gastgeber den Platz als ungefährdeter 3:0-Sieger. Hielten in Unterhaching vor noch einer Woche die Bayern die Oberhand, so deklassierten diesmal die Hanseaten vor 11.

In den letzten beiden Drittligapartien des FC Hansa Rostock verließ jeweils der Gastgeber den Platz als ungefährdeter 3:0-Sieger. Hielten in Unterhaching vor noch einer Woche die Bayern die Oberhand, so deklassierten diesmal die Hanseaten vor 11.000 Zuschauern ihre Gäste aus Babelsberg mit 3:0 (1:0).

Tobias Jänicke brachte die Kogge bei eisigen Verhältnissen früh auf Kurs, doch anschließend in eher gemäßigtes Fahrwasser. Erst nach dem Seitenwechsel erhöhte Wiemann, der noch im ersten Durchgang für seinen schon geschlagenen Torhüter auf der Linie rettete, auf 2:0, kurz vor Schluss Vujanovic mit einem Konter zum Endstand.

„In einigen Situationen war noch mächtig Sand im Getriebe, doch mit aller Macht haben wir die Tore erzwungen.“, kommentierte Trainer Vollmann den Auftritt seiner Jungs, die sich in der Tabelle weiter von Verfolger Offenbach absetzen konnten.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar