Anker Wismar sichert sich 3. Schliemann-Cup in Neubukow

Bei einem Blitzturnier in Neubukow musste sich Oberligist FC Hansa Rostock II mit dem zweiten Platz begnügen. Trainer Axel Rietentiet war dem Ruf seiner Heimatstadt gefolgt und musste sich am Ende mit seiner jungen und ambitionierten Mannschaft lediglich dem von Timo Lange trainierten FC Anker Wismar beugen.

Bei einem Blitzturnier in Neubukow musste sich Oberligist FC Hansa Rostock II mit dem zweiten Platz begnügen. Trainer Axel Rietentiet war dem Ruf seiner Heimatstadt gefolgt und musste sich am Ende mit seiner jungen und ambitionierten Mannschaft lediglich dem von Timo Lange trainierten FC Anker Wismar beugen. In den beiden Vorrundenspielen hatten die Rostocker noch keine große Mühe. So gab es gegen Gastgeber Neubukow im ersten Turnierspiel durch Treffer von Hannes Grundmann, Maximilian Rausch, Lennart Bremer und Marcel Kunstmann einen lockeren 4:0-Erfolg. Auch im zweiten Spiel kamen die Rostocker durch Tore von Robert Wullwage (2) und Maximilian Rausch zu einem 3:0 gegen den Neu-Verbandsligisten TSV Bützow 1952.

Das Finale gegen den Oberligisten ging dann schließlich knapp mit 1:2 verloren. Anker ging durch Tore von Fabian Bröcker und Lassana Toure in Führung, ehe Kunstmann kurz vor Schluss lediglich der Anschlusstreffer gelang. Somit sicherte sich das Team von Timo Lange den 3. Schliemann-Cup und stellte mit Fabian Bröcker (3 Tore) den besten Spieler und mit Johannes Höcker den besten Torwart des Turniers. „Natürlich hätten wir hier gerne gewonnen. Am Ende war der Sieg von Anker im Finale aber nicht unverdient. Bei den beiden Gegentreffern sahen wir nicht gut aus, der Anschlusstreffer kam dann am Ende etwas zu spät. Ansonsten war es ein gut organisiertes Turnier und eine weitere gute Trainingseinheit.“, so Hansa-Trainer Rietentiet.

3. Schliemann-Cup 2011

Gruppe A: FC Anker Wimsar – Mulsower SV 3:1, Mulsower SV – MSV Pampow 0:1, MSV Pampow – FC Anker Wismar 0:0.

Gruppe B: FC Hansa Rostock II – TSG Neubukow 4:0, TSG Neubukow – TSV Bützow 0:1, TSV Bützow FC Hansa Rostock II 0:3.

Elfmeterschießen um Platz fünf: Mulsower SV – TSG Neubukow 3:1.

Spiel um Platz drei: MSV Pampow – TSV Bützow 4:1.

Finale: FC Anker Wismar – FC Hansa Rostock II 2:1.

Endstand: 1. FC Anker Wismar, 2. FC HansaRostock II, 3. MSV Pampow, 4. TSV Bützow 1952, 5. Mulsower SV, TSG Neubukow.

Rostock: Sadler – Wahl, Bremer, Wenger, Grundmann – Starke, Pett, Gladrow, Rausch, Wullwage – Kühn, Kunstmann, Klak, Mazeikis.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar