Das Wunder von Rostock – die Geschichte der Hansa-Kogge

Die Hansa Rostock hat eine lange Geschichte hinter sich, die von Höhen und Tiefen geprägt ist. Am 28. Dezember 1965 – nun 55 Jahre her – wurde die Kogge gegründet. Das Team sicherte sich 1991 mit Trainer Uwe Reinders den letzten DDR-Meistertitel.

Hansa Rostock hat eine lange Geschichte hinter sich, die von Höhen und Tiefen geprägt ist. Am 28. Dezember 1965 – nun 55 Jahre her – wurde die Kogge gegründet. Das Team sicherte sich 1991 mit Trainer Uwe Reinders den letzten DDR-Meistertitel. In den 1990ern erhielten sie schließlich den Titel „Leuchtturm des Ostens“. Sie schafften es, sich am längsten aller Ost-Teams in der Bundesliga zu halten und besiegten zwischendurch sogar FC Bayern München und FC Barcelona. Doch als Fahrstuhlmannschaft ging es lange abwärts. Nun spielen die Jungs im Ostseestadion in der 3. Liga. Als starkes Team mit Trainer Jens Härtel machen sie ihren Fans nun Hoffnung.

Hansa behauptet sich unter Trainer Härtel in der 3. Liga

Die großen Zeiten des Ostsee-Klubs sind bereits seit einer ganzen Weile vorbei, dennoch behauptet sich Hansa Rostock in der 3. Liga. Unter Trainer Jens Härtel, der den Verein seit Anfang 2019 coacht, entwickelt sich das Team zu neuer Bestform. Zu Saisonbeginn zeigten die Ostseestädter groß auf und blieben in acht Pflichtspielen ungeschlagen. Zwischendurch schafften sie es auf Platz zwei der Tabelle, inzwischen sind sie mit Platz acht im guten Mittelfeld. Dennoch bestehen Chancen, auf den Aufstiegsrelegationsplatz zu kommen.

Auch wenn sich Hansa in der Dritten Liga gut schlägt, ist es heute unvorstellbar, dass die Kogge einst den Rekordmeister schlug. Sowohl in der Saison 1991/92 als auch 1995/96 gewannen die Rostocker gegen den FC Bayern München. Heute ist der Rekordhalter aus Bayern Jahr für Jahr Favorit auf den Meistertitel. Da ist es heute kaum zu glauben, dass Hansa einst die Rekordmeister schlagen konnte.

Die Hansa-Kogge holte 1991 den letzten DDR-Meistertitel

Seit 1965 gibt es die Hansa Rostock. Seinerzeit löste sich die Fußball-Abteilung von der SC Empor Rostock heraus. Das Ost-Team avancierte jedoch bald zur Fahrstuhlmannschaft und stieg 1975 aus der Oberliga in die zweitklassige DDR-Liga ab. Es folgten Jahre der Wiederauf- und Wiederabstiege. Erst 1990 ging es für die Ostseestädter aufwärts. Zur umbenannten NOFV-Oberliga kam Westler-Trainer Uwe Reinders, der bei der Kogge einiges veränderte und das Team zum Erfolg führte. Im Mai 1991 erfolgte unter seiner Leitung das „Wunder von Rostock“. Die Kogge sicherte sich den Meistertitel der NOFV-Oberliga und stieg zur deutschlandweiten Bundesliga auf. Mit dem Sieg sicherten sie sich außerdem einen Platz beim Europapokal der Landesmeister und holten sich mit dem Gewinn des Pokals das erste Double der Vereinsgeschichte.

Siege gegen den FC Bayern München und FC Barcelona

Die Kogge zeigte daraufhin bei diversen Spielen groß auf. Beim Europapokal trafen die Ostseestädter unter Uwe Reinders auf den spanischen FC Barcelona. Mit Starspielern wie Christo Stoitschkow, Ronald Koeman und Josep Guardiola war es ein schwerer Gegner, dem die Rostocker beim Hinspiel mit 0:3 in Barcelona erlagen. Beim Rückspiel im Ostseestadion kam es jedoch zum grandiosen Achtungserfolg: Die Kogge besiegte die Katalanen mit einem 1:0 zu Hause. Daraufhin folgten zwei Siege gegen den FC Bayern München, außerdem konnten sie mit einem 4:0-Sieg gegen Nürnberg sogar zwischenzeitlich die Tabellenspitze erreichen. Dies reichte jedoch nicht, denn 1992 folgte der direkte Wiederabstieg in die 2. Bundesliga.

10 Jahre konstant in der Bundesliga

1994 kam es zur erneuten Sensation: Bereits drei Tage vor Saisonende sicherte sich Hansa Rostock den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Durch den Abstieg von Dynamo Dresden war die Kogge der einzige Vertreter des Ostens der Liga. So verdienten sie sich den Titel „Leuchtturm des Ostens“. Am 30. Spieltag der Saison 1995/96 kam es in München zu einem grandiosen Erfolg für die Rostocker, die die Bayern mit einem 1:0 durch Jonathan Akpoborie besiegten. Obwohl die Rostocker ohne große Erwartungen in der 1. Bundesliga starteten, schlossen sie die erste Saison mit dem sechsten Platz ab.

Hansa Rostock spielte ab 1995 für insgesamt zehn Jahre in der 1. Bundesliga. Als einziges Ost-Team konnten sie sich Jahr für Jahr in der Spitzenklasse halten. Hansa absolvierte bisher insgesamt 412 Bundesligaspiele und ist damit das Team, mit den meisten Bundesliga-Begegnungen aller Vereine aus dem Osten. Seit 2005 geht es für die Kogge jedoch leider abwärts. Von der Bundesliga schlitterten sie in die 3. Liga. Dort kämpfen sie mit neuem Trainer Jens Härtel um den Aufstieg.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar