Debüt von Armin Veh in Leverkusen

Der FC Hansa Rostock spielte beim TSV Bayer 04 Leverkusen lange Zeit gut mit und erarbeitete sich durch die Stürmer Bachirou Salou, der von Anfang an ran durfte und Antonio Di Salvo seine Chancen.

Es erbrachte aber keine Torausbeute.

Der FC Hansa Rostock spielte beim TSV Bayer 04 Leverkusen lange Zeit gut mit und erarbeitete sich durch die Stürmer Bachirou Salou, der von Anfang an ran durfte und Antonio Di Salvo seine Chancen.

Es erbrachte aber keine Torausbeute. In der zweiten Halbzeit zeigte sich jedoch die ungeheime Clevernes des Tabellenführers, die sich durch Tore von Zivkovic und Nationalspieler Ballack deutlich machte.

Unter dem neuen Trainer Armin Veh lief die Mannschaft mit einem neuen Gesicht auf den Platz. Weilandt, Lange und Salou spielten von Beginn an, Beierle, Haber und Hirsch saßen auf der Bank. Im Sturm bot Veh mit di Salvo, Salou und Rydlewicz gleich drei Akteure auf, Lantz und Wibran agierten dahinter. Die sichere Abwehr wurde von Jakobsson organisiert.

1. Bundesliga 2001/02, 19. Spieltag
TSV Bayer 04 Leverkusen – FC Hansa Rostock 2:0 (0:0)

Rostock Schober – Lange, Jakobsson, Oswald, Maul – Wibrån, Weilandt (85. Hirsch), Lantz – Rydlewicz (85. Arvidsson), Salou, di Salvo (69. Baumgart).

Tore: 1:0 Zivkovic (76.), Ballack (80.).

Schiedsrichter: Dr. Helmut Fleischer (Ulm).

Zuschauer: 22.500 (ausverkauft) in der Leverkusener BayArena.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar