Der dreifache Schied

Das enorm wichtige Auswärtsspiel bei Hertha BSC konnte der FC Hansa Rostock II mit 3:2 (1:1) gewinnen und damit drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Da auch die Konkurrenz punktete, bleiben die Rostocker mit nunmehr 15 Punkten Tabellenfünfzehnter.

Das enorm wichtige Auswärtsspiel bei Hertha BSC konnte der FC Hansa Rostock II mit 3:2 (1:1) gewinnen und damit drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Da auch die Konkurrenz punktete, bleiben die Rostocker mit nunmehr 15 Punkten Tabellenfünfzehnter. Der Kontakt zum unteren Tabellenmittelfeld ist fürs erste wiederhergestellt. Die Mannschaft bekam für das wichtige Spiel in Berlin gleich sieben Profis zur Verfügung. Mit Marcel Schied sollte einer von ihnen auch der Mann des Tages werde. Alle drei Treffer gingen auf das Konto des wuseligen Profistürmers.

Dabei mussten die Gäste auch wieder erst einmal einem Rückstand hinterherlaufen. In der 13. Spielminute hatte Lemke die Berliner in Front gebracht. Nur sechs Minuten später war dann aber schon Schied erfolgreich (19.). Die Rostocker spielten konzentriert weiter, in der ersten Hälfte sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann schließlich die Hanseaten. Nach schöner Vorarbeit von Fabian Zittlau über die linke Seite war es wieder Schied, der fünf Minuten nach Wideranpfiff zum 2:1 traf (50.). Die Gastgeber gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen durch den 2:2-Ausgleichstreffer durch Knoll wieder ins Spiel zurück (66.). Wieder hatte der FCH II die passende Antwort parat. Nach einem Freistoß von Tobias Jänicke segelte die Kugel in den Berliner Strafraum. Mit Marcel Schied war es dann einer der Kleinsten, der die Kugel per Kopf ins Gehäuse der Gastgeber beförderte (70.). In der Schlussphase hatten die Rostocker noch einige heikle Szenen zu überstehen, doch Fortuna verhalf den Sieg zu besiegeln.

„Es war ein insgesamt sehr gutes Regionalligaspiel. Wir sind natürlich sehr glücklich über diesen so eminent wichtigen Sieg. Ich habe vor dem Spiel versucht, meiner Mannschaft klar zu machen, wie wichtig dieses Spiel im Hinblick auf die Tabellensituation ist. Die Jungs haben das dann in eindrucksvoller Manier von Beginn an umgesetzt. Der Wille war jederzeit zu sehen und zu spüren. Es war natürlich auch wichtig, dass wir auf die Gegentore immer schnell antworten konnten. Ich hebe ja sonst eher sehr selten einzelne Spieler heraus – aber bei Marcel Schied mache ich es heute ausnahmsweise. Wer drei Treffer in so einer Partie macht, muss eine Menge richtig gemacht haben – eine ganz starke Leistung von Marcel.“, würdigte Trainer Rietentiet.

Bereits am Freitagabend geht es mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvierten Chemnitzer FC weiter.

Regionalliga Nord 2009/10, 15. Spieltag
Hertha BSC II – FC Hansa Rostock II 2:3 (1:1)

Rostock: Kerner – Buschke, Gusche, Ehlers, Zittlau – Rausch (46. Kremer), Pett, Jänicke, R. Lange -Schied (81. Haufe), F. Kroos (87. Rahmig).

Tore: 1:0 Lemke (13.), 1:1 Schied (19.), 1:2 Schied (50.), 2:2 Knoll (66.), 2:3 Schied (70.).

Schiedsrichter: Ehlers (Weyhe).

Gelbe Karten: Morales, Schalle – Gusche.

Zuschauer: 138.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar