Doppelschlag entschied Rückrundenstart

Die Rechnungen sind beglichen. Nachdem der FC Hansa Rostock zweimal gegen den Aufsteiger Kickers Offenbach ohne sieg blieb, gelang dies den Hanseaten am Sonntag im dritten Anlauf. Bei den Kickers siegten die Hanseaten durch Tore von Neuzugang Enrico Kern, Marcel Schied und Gledson mit 3:1 (1:1).

Die Rechnungen sind beglichen. Nachdem der FC Hansa Rostock zweimal gegen den Aufsteiger Kickers Offenbach ohne sieg blieb, gelang dies den Hanseaten am Sonntag im dritten Anlauf. Bei den Kickers siegten die Hanseaten durch Tore von Neuzugang Enrico Kern, Marcel Schied und Gledson mit 3:1 (1:1).

Hanse begann mit einem Start nach Maß, denn Neu-Hanseat Enrico Kern traf schon in der 7. Spielminute per Kopf, unter Mithilfe des OFC-Keepers Ramovic, zum 1:0. Kern nahm eine Flanke von Hansen auf, der sich nach überstandenen Verletzungen mehr und mehr zum Spielgestalter bei Hansa entwickelt.

Mit der Führung im Rücken agierte Hansa sicher, ließ aber den Gastgebern zu viel Raum zur Entfaltung. Das 1:1 nach 24 Minuten durch Dorn entsprang einer schönen Kombination der Hessen. Jetzt war die Partie völlig offen und vor allem für die knapp 8 719 Zuschauer am Biberer Berg recht ansehnlich. Beide Seiten hatten gute Möglichkeiten.

Nach dem Wechsel war Offenbach zwar nicht das bessere Team, hatte aber die klareren Möglichkeiten. Doch die Rostocker nutzten die sich bietenden Torchancen wesentlich besser.

Marcel Schied und Gledson trafen quasi per Doppelschlag in der 62. und 66. Minute zum 3:1. Die Gäste rücken durch den Sieg ins Mittelfeld vor und haben nun acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Hier sind allerdings die drei Nachholepartien des Spieltages nicht eingerechnet. Auch nach oben scheint wieder einiges zu gehen, denn zu Platz drei sind es derzeit nur fünf Punkte.

Trainerstimme Frank Pagelsdorf

Ich glaube, dass wir heute in der ersten Halbzeit ein sehr ausgeglichenes Spiel gesehen haben. Insbesondere mit der Anzahl der Torchancen konnte man zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit haben wir dann noch besser gespielt, hatten vor allem Vorteile im Mittelfeld. Dementsprechend war unser Sieg dann am Ende auch verdient.

2. Bundesliga 2005/06, 18. Spieltag
OFC Kickers Offenbach – FC Hansa Rostock 1:3 (1:1)

Offenbach: Ramovic – Yildirim, Miljatovic, Budtz, Rehm (73. O. Mokhtari) – C. Müller (73. Kanyuk), Wörle, Sieger (81. Pospischil), Judt – Dorn, Türker.

Rostock: Schober – Brecko, Sebastian, Gledson, M. Hartmann – Bülow – Rydlewicz (K. Madsen), Hansen (66. Cetkovic), Rathgeb – Kern, Schied (65. Arvidsson).

Tore: 0:1 Enrico Kern (7.), 1:1 Regis Dorn (24.), 1:2 Marcel Schied (62.), 1:3 Gledson (66.).

Schiedsrichter: Dr. Markus Merk (Kaiserslautern).

Gelbe Karten: Sieger – Kern, Rathgeb.

Zuschauer: 8.719 am Bieberer Berg in Offenbach.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Olaf Jenjahn

Olaf Jenjahn war jahrelang Autor und berichtete bei uns aus dem Ostseestadion über die Profis des FC Hansa.

Schreibe einen Kommentar