Endstation Superlative: Neun zu Null für Hansa

„HANSA? Neeuun! Koblenz? Nuuul!“ (Ostseestadion), „9:0!!! HANSA ole ole ole“ (SMS an meinen Bruder), „Lechleiter 9 zu 0 – Kegelergebnis hergestellt“ (Hattrick), „sensationelle Show“ (DSF), „Rostock feiert höchsten Sieg der Zweitliga-Geschichte – Rekord-Schützenfest“ (11 Freunde), „TuS schreibt Geschichte – sportlicher Offenbarungseid“ (kicker.

„HANSA? Neeuun! Koblenz? Nuuul!“ (Ostseestadion), „9:0!!! HANSA ole ole ole“ (SMS an meinen Bruder), „Lechleiter 9 zu 0 – Kegelergebnis hergestellt“ (Hattrick), „sensationelle Show“ (DSF), „Rostock feiert höchsten Sieg der Zweitliga-Geschichte – Rekord-Schützenfest“ (11 Freunde), „TuS schreibt Geschichte – sportlicher Offenbarungseid“ (kicker.de), „Historischer Sieg an der Ostsee“ (dfl.de), „10:0“ (gesehen auf sport1.de unter Fußball/2. Bundesliga/Ergebnisse) und ausnahmsweise mal „9:0! Hansa Rostock im Torrausch“ (Sport Blöd.de).

Was wäre da noch zu ergänzen? Es gibt einen Haufen Comedy-Formate im deutschen TV bei denen ich weniger lache, als bei der Berichterstattung über dieses Spiel! Pure Freude, großartig, historisch, grandios! Wer denkt da noch an die weltweite Finanzkrise oder Madonnas Scheidung. Nein, dieses Spiel steht mindestens in einer Reihe mit Ereignissen wie dem Sparwasser-Tor von `74, dem Champions League-Finale von `99 oder der Schalker Herzensmeisterschaft von 2001.

Ihr merkt schon, mir gehen die Superlative aus, darum nur noch mal weil es so schön war: Neun zu Null für HANSA! Auf nach Frankfurt!

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Olaf Peters

Olaf Peters, Jahrgang 1971, war mit sieben das erste Mal im Ostseestadion und leidenschaftet seit dem mit unserem FCH.

Schreibe einen Kommentar