Erste Tore im neuen Ostseestadion

Am 29. September 2001 sind sie nun endlich gefallen, die ersten Tore im neuen Ostseestadion. Peter Wibrån war Schütze beider Treffer und bewahrte der Mannschaft um Trainer Funkel ein Unentschieden gegen den TSV 1860 München, nachdem Martin Max die Löwen bereits in der 3.

Am 29. September 2001 sind sie nun endlich gefallen, die ersten Tore im neuen Ostseestadion. Peter Wibrån war Schütze beider Treffer und bewahrte der Mannschaft um Trainer Funkel ein Unentschieden gegen den TSV 1860 München, nachdem Martin Max die Löwen bereits in der 3. Spielminute mit 1:0 in Führung brachte. Den Endstand erzielte der eingewechselte Steffen Baumgart per Eigentor nach einem Häßler-Freistoß.

Nach diesem 8. Spieltag steht der FC Hansa Rostock auf dem 17. Tabellenplatz.

1. Bundesliga 2001/02, 8. Spieltag
FC Hansa Rostock – TSV 1860 München 2:2 (1:1)

Rostock: Schober – Jakobsson – Schröder, Hill – Hirsch, Rydlewicz, Weißhaupt (81. Baumgart), Maul, Wibrån – Di Salvo (72. Arvidsson), Beierle.

Tore: 0:1 Max (3.), 1:1 Wibrån (23.), 2:1 Wibrån (61.), 2:2 Baumgart (85., Eigentor).

Schiedsrichter: Herbert Fandel (Kyllburg).

Zuschauer: 14.000 im Rostocker Ostseestadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar