Erster Dämpfer für Finck-Elf

Am 5. Spieltag der Fußball-Oberliga Nordost/Nord kassierte die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock die erste Niederlage und gab damit die Tabellenführung an Hertha BSC II ab. Bei Optik Rathenow unterlag das Team überraschend mit 0:2 (0:1).

Am 5. Spieltag der Fußball-Oberliga Nordost/Nord kassierte die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock die erste Niederlage und gab damit die Tabellenführung an Hertha BSC II ab. Bei Optik Rathenow unterlag das Team überraschend mit 0:2 (0:1).

Obwohl mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen zum Saisonbeginn ausgestattet, hakte das Spiel der Rostocker erheblich. „Wir haben zu keinem Zeitpunkt in die Partie gefunden und deshalb verdient verloren. So darf man nicht auftreten, wenn man ganz oben mitspielen will“, musste Trainer Thomas Finck nach dem Match eingestehen. Sein Team, das auf den zuletzt überragenden Fin Bartels (spielte Freitag mit den Profis in Kropp) verzichten musste, präsentierte sich zweikampfschwach und ideenlos im Aufbau.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gingen die Gastgeber in Führung, nach einem Fehlpass von Tom Buschke konterte Rathenow geschickt und war durch Till Wedemann erfolgreich. Der selbe Spieler war auch zwölf Minuten nach dem Wechsel mit dem 2:0 zur Stelle. Seinen haltbaren Schuss ließ Torwart Andreas Kerner unter dem Körper durchrutschen. „Das war das i-Tüpfelchen auf eine sehr schwache Vorstellung meiner Mannschaft“, so Finck sauer.

Denn auch in der Schlussphase war bei den Rostockern kein Aufbäumen erkennbar. Wenn es gefährlich wurde, dann nur durch Fehler des Gegners.

24 Stunden später gewann der FC Hansa II ein Testspiel bei Einheit Wittenberg (Tabellenführer Landesklasse Sachsen Anhalt) mit 9:1.

Kommendes Wochenende ist spielfrei (Landespokal), am 23. September geht es im Spitzenduell und Landesderby zu Hause gegen die TSG Neustrelitz.

Oberliga Nordost 2007/08, 5. Spieltag
FSV Optik Rathenow – FC Hansa Rostock II 2:0 (2:0)

Rostock: Kerner – Binder, Buschke, Lukimya, R. Lange – Pett (46. Jänicke), Albert (67. Beier), Gyaki, Tüting – Franke, Kocer (46. C. Lange).

Tore: 1:0 Wedemann (45.), 2:0 Wedemann (57.).

Zuschauer: 333 im Rathenower Volkssportpark Vogelgesang.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar