Gebt uns unser Spiel zurück!

Unser Kolumnist wollte es eigentlich verhindern und schreibt nun doch über Corona und dessen Auswirkungen auf den Sport und seine Fans.

Moin, eigentlich hatte ich mir vorgenommen, in meinen (neuen) Kolumnen für HANSA NEWS das (Scheiss- )Thema Corona nicht zu behandeln. Jetzt muss es doch sein! Aber das gleich vorneweg: Für diesen Artikel ist es scheißegal, ob ihr geimpft, getestet, geteert, geboostert oder gefickt seid – hier geht es um normalen, an der Vernunft und Logik orientierten, Menschenverstand und keine Glaubensfrage. (Man merkt, dass ich dezent frustriert bin. Und da wir dieses Wochenende kein Spiel gewinnen können, wird das wohl auch so bleiben, trotz des respektablen 2:2 im Test gegen Szczecin.)

BundeslandVereineZuschauer
Baden-WürttembergKarlsruhe, Heidenheim, Sandhausen6.000
BayernNürnberg, Regensburg, Ingolstadt25%, maximal 10.000
BremenWerder0
HamburgHSV, St. Pauli2.000
HessenDarmstadt1.000
Mecklenburg-VorpommernRostocko
NiedersachenHannover500
Nordrhein-WestfalenDüsseldorf, Paderborn, Schalke750
SachsenDresden, Aue1.000
Schleswig-HolsteinKiel500
Zuschauerzahlen in der 2. Bundesliga nden einzelnen Bundesländern, Januar 2022

Diese Übersicht zu den möglichen Zuschauern in den Zweitliga-Stadien, nach den Beschlüssen der letzten MPK, macht mich wütend! Mal von dem grünen Verein an der Weser, der schon seit Jahren mit seinem Senat im Clinch liegt, abgesehen, gibt es nur in MV „0 Zuschauer“! Was ist passiert? Wir waren mal Europa-Erster bei den Wiederzulassungen von Fans im Stadion! Jetzt sind wir die Schlusslicht-Loser in Deutschland! Was hat der deutsche Profisport (nicht nur der Fußball) der Politik denn getan? Waren die Zugeständnisse im letzten Jahr alles nur Wahlgeschenke an das „dumme Volk“ und gar nicht dem Pandemiegeschehen geschuldet? Zumindest in MV scheint das so zu sein. Seit Frau Schwesig nicht mehr die CDU als korrigierende Kraft in ihrer Regierungskoalition hat (Ich bin echt kein CDU-Typ, „ich schwör!“), dreht die Frau zusammen mit den Linken doch frei!

Aber die Zahlen in der Übersicht belegen, dass das hier kein MV-spezifisches Problem ist: 500, 750 oder auch 1000 Zuschauer in einem Fußballstadion zu zulassen, ist nicht weniger lächerlich als 0 Zuschauer! Das ist absurd! Und wer noch einen Beleg für diese Absurdität braucht: Beim Stadtderby in Hamburg waren 2000 Zuschauer im großen Volksparkstadion erlaubt. Zeitgleich fand in der Elbphilharmonie ein Konzert vor 2100 Zuschauern statt (DRINNEN, oder „indoor“ wie man heute sagt)!!! Gehts noch?

Lasst uns endlich wieder in die Stadien, es reicht!

Und zum Schluss gleich noch an alle mit den „klugen“ Gegenargumenten: Nein, die Anreise von tausenden Fans zu den Spielen stellt keine erhöhte Infektionsgefahr dar. Ich fahre jeden Tag nach Feierabend in überfüllten S-Bahnen nach Hause… Und dass vom gemeinsamen Feiern eines Tores, oder gar eines Sieges, im Stadion auch keine „pandemische Gefahr“ ausgeht, das haben wir Pfingsten bei der Aufstiegsfete im OS erlebt. Nach dem Spiel gegen Lübeck waren auf der Süd, gefühlt, doppelt so viele Menschen als zugelassen. Alle haben zusammen gesungen, gefeiert, gegrölt, sich in den Armen gelegen und niemand trug einen Maske. In den Tagen danach habe ich bewußt die Inzidenzen in MV und Rostock beobachtet …… Nichts! Keine signifikanten Ausschläge nach oben, gar nichts! „Ich habe fertig!“

AHU und Sport frei
vom Rhein an die Ostsee
Olaf Peters

Nachtrag: Und wenn ich jetzt lese, dass die Politik in MV über die Medien verlauten lässt, dass demnächst vielleicht doch wieder 7500 Fans ins OS dürfen (lächerlich, wir haben allein knapp 10.000 Dauerkartenbesitzer), dann kriegt das Ganze langsam was von dummen Psychospielchen: „Ich nehm dir was Wichtiges weg, du wirst deshalb wütend und dann gebe ich dir ein bißchen davon wieder, damit du ganz doll dankbar zu mir bist.“ Sind wir hier im Kindergarten?!

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Olaf Peters

Olaf Peters, Jahrgang 1971, war mit sieben das erste Mal im Ostseestadion und leidenschaftet seit dem mit unserem FCH.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar