Halbes Dutzend gegen Schlusslicht Ankaraspor

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat seine Pflicht gegen das noch sieglose Tabellenschlusslicht Berlin Ankaraspor mit Bravour erledigt. Die Mannen von Trainer Thomas Finck kamen im Heimspiel gegen die Berliner zu einem deutlichen 6:0 (3:0)-Erfolg und konnten sich damit auch eindrucksvoll für das 1:1-Unentschieden im Hinspiel revanchieren.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat seine Pflicht gegen das noch sieglose Tabellenschlusslicht Berlin Ankaraspor mit Bravour erledigt. Die Mannen von Trainer Thomas Finck kamen im Heimspiel gegen die Berliner zu einem deutlichen 6:0 (3:0)-Erfolg und konnten sich damit auch eindrucksvoll für das 1:1-Unentschieden im Hinspiel revanchieren. Damit haben die Schützlinge von Thomas Finck nun bereist 47 Punkte auf dem Konto und sind hinter Tabellenführer Hertha BSC (1., 55 Punkte) Tabellenzweiter der NOFV-Oberliga Staffel Nord/Nordost.

Der Grundstein für den deutlichen Sieg wurde bereist früh, zwischen der 21. und 23. Spielminute, gelegt. In dieser dreiminütigen Phase konnte der Gastgeber durch Treffer von Verteidiger Leon Binder (21.), Stürmer Clemens Lange (22.) und Simon Tüting (23.) eine klare und deutliche 3:0-Führung herausschießen und damit auch das Spiel vorzeitig entscheiden. In der Folgezeit blieben die Rostocker die klar überlegene Mannschaft, verpassten es jedoch diese Führung weiter auszubauen. In der zweiten Hälfte setzte sich die Dominanz der Platzherren weiter fort, es ergaben sich weiterhin beste Gelegenheiten das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Im Resultat wurde dies dann weiterhin deutlich durch einen Treffer von Guido Kocer (57.), einen verwandelten Foulstrafstoß von Clemens Lange (nach Foul an René Lange) und durch den zweiten Treffer von Mittelfeldakteure Simon Tüting (68.). Am Ende ein deutlicher Erfolg für die Kicker des FCH, die damit einmal mehr ihre Aufstiegsambitionen unterstrichen.

„Es war ein hoch verdienter Sieg. Wir konnten damit auch einigermaßen das 1:1-Hinspiel vergessen machen. Gerade in der zweiten Halbzeit waren wir drückend überlegen und hätten das Spiel auch durchaus noch deutlicher gestalten können. Jetzt haben wir dank der Spielwertung vom Schöneiche-Spiel erst einmal 47 Punkte und stehen ganz gut da. In den nächsten Partien werde wir teilweise gegen direkte Konkurrenz aber einmal mehr gefordert sein.“

Das Sportgericht des NOFV hat das nicht ausgetragene Meisterschaftsspiel FC Hansa Rostock II gegen SV Germania 90 Schöneiche wegen eines schuldhaften Nichtantretens des SV Germania 90 Schöneiche mit 2:0 Toren und 3 Punkten für die Rostocker gewertet. Bereits am kommenden Freitag ist man bei Tennis Borussia Berlin (Beginn 19 Uhr) zu Gast.

Oberliga Nordost 2007/08, 24. Spieltag
FC Hansa Rostock II – Berlin Ankaraspor 6:0 (3:0)

Rostock: Kerner – Pieper, Binder (68. Beier), Grundmann, Dojahn – Buschke, Pett, Albert, Tüting – Kocer (62. R. Lange), C. Lange.

Tore:1:0 Binder (21.), 2:0 C. Lange (22.), 3:0 Tüting (23.), 4:0 Kocer (57.), 5:0 C. Lange (61., Foulstrafstoß), 6:0 Tüting (68.).

Zuschauer: 250.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar