Hansa-Bubis weiter auf der Erfolgswelle

Auch im Nachholspiel kam der FC Hansa Rostock II am Mittwochabend beim FC Pommern Greifswald zu einem am Ende deutlichen 4:0 (0:0)-Erfolg. Damit hat sich das Team von Trainer Axel Rietentiet durch gute Leistungen in den letzten Wochen fürs erste aller Abstiegssorgen entledigt und findet sich mit 32 Punkten vorerst auf dem achten Oberliga-Tabellenplatz wieder.

Auch im Nachholspiel kam der FC Hansa Rostock II am Mittwochabend beim FC Pommern Greifswald zu einem am Ende deutlichen 4:0 (0:0)-Erfolg. Damit hat sich das Team von Trainer Axel Rietentiet durch gute Leistungen in den letzten Wochen fürs erste aller Abstiegssorgen entledigt und findet sich mit 32 Punkten vorerst auf dem achten Oberliga-Tabellenplatz wieder. Bis zu Platz drei sind es momentan lediglich drei Punkte Abstand. Pommern Greifswald bleibt vorerst als Tabellensechster das beste Team aus Mecklenburg-Vorpommern.

In der ersten Hälfte war es bei vorsommerlichen Temperaturen auf einem allerdings schlecht zu bespielenden Platz eine zerfahrene Partie mit wenig Chancen. So fielen zur Pause auch keine Tore auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte wurden die Aktionen der Gäste vor allem bei Standardsituationen zunehmend gefährlicher. Nachdem Denis Berger selbst gefoult wurde, netzte er mit dem fälligen Freistoß aus halbrechter Position aus 18 Metern herrlich in den Winkel des Pommern Tores ein (64.). Die Gäste legten nach. Denis Berger markierte mit einem verwandelten Foulstrafstoß, nach Foul an Michael Borchert, das 2:0 (73.). Sechs Minuten später fiel im Anschluss an einen Freistoß von Borchert das entscheidende 3:0 durch Kapitän Maximilian Rausch (79.). Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Darko Anic nach einer schönen Einzelaktion zwei Minuten vor dem Ende (88.).

„Unter dem Strich geht der Sieg heute sicherlich in Ordnung, ist aber eins, zwei Tore zu hoch. Die erste Halbzeit war nicht gut, da ist uns nicht viel gelungen. In der zweiten Hälfte wollten wir vor allem bei Standardsituationen für mehr Gefahr sorgen, das ist sehr effektiv und erfolgreich gelungen. In der Defensive standen wir um einen ruhigen und sicheren Jörg Hahnel sehr sicher. 32 Punkte und eine bis lang gute Rückrunde sind momentan eine schöne Sache.“, freute sich Trainer Axel Rietentiet nach der Erfolgsserie.

Für die zweite Mannschaft des FC Hansa geht es am kommenden Sonnabend um 14 Uhr in einem weiteren Landesderby beim 1. FC Neubrandenburg um weitere Ligapunkte.

Oberliga Nord 2012/13, 29. Spieltag
FC Pommern Greifswald – FC Hansa Rostock II 0:4 (0:0)

Rostock: Jörg Hahnel – Tom Schulz, Hannes Grundmann, Martin Pett, Joschka Cürten – Maximilian Rausch, Rene Lange, Denis Berger (81. Christian März), Hannes Uecker (52. Michael Borchert) – Darko Anic, Selcuk Can Tidim (81. Erik Kemsies).

Tore: 0:1 Denis Berger (64., direkter Freistoß), 0:2 Denis Berger (73., Foulstrafstoß), 0:3 Maximilian Rausch (79.), 0:4 Darko Anic (88.).

Schiedsrichter: Florian Markhoff (Sukow).

Zuschauer: 255.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar