Hansa-Reserve bestand ersten Härtetest gegen Pampow

Mit drei Testspielsiegen gegen unterklassige Teams war der Oberligist FC Hansa Rostock II erfolgreich in die Vorbereitung auf die neue Oberligaserie gestartet. Beim Blesewitzer SV gab es einen 12:0 (3:0), es folgte ein 8:0 (3:0) SG Motor Boizenburg und dann ein 6:1 (3:0) Sieg beim Pritzwalker FHV.

Mit drei Testspielsiegen gegen unterklassige Teams war der Oberligist FC Hansa Rostock II erfolgreich in die Vorbereitung auf die neue Oberligaserie gestartet. Beim Blesewitzer SV gab es einen 12:0 (3:0), es folgte ein 8:0 (3:0) SG Motor Boizenburg und dann ein 6:1 (3:0) Sieg beim Pritzwalker FHV. Im ersten Härtetest gab es am Mittwochabend gegen den Verbandsligisten MSV Pampow einen am Ende klaren 4:1 (1:0)-Sieg.

Verletzt und erkrankt fehlte beim Team von Trainer Axel Rietentiet Hannes Uecker und Christian März. Mit Philip Nauermann, Max Rausch und Ronny Marcos waren drei Akteure dabei, die einen Großteil der Vorbereitung bei den Profis absolviert hatten. Mit Jamiro Alvarenga wirkte ein holländischer Probetrainierer mit, der allerdings nicht verpflichtet werden wird. Gegen kompakt stehende und vor allem in der Defensive gut organisierte Pampower taten sich die Gastgeber in der ersten Hälfte sehr schwer und konnten sich nur eine echte Chance herausspielen. Diese wusste der Neuzugang und Torschützenkönig der letzten Oberligasaison Henry Haufe zum 1:0 zu nutzen (16.). Mit dem knappen aber verdienten Vorsprung ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff änderte sich zunächst wenig an der Szenerie, beide Teams lieferten sich ein offenes und gutklassiges Spiel. Gegen Ende der Begegnung ging den Gästen dann aber die Puste aus. Nachdem der eingewechselte Can Kalkavan gefoult wurde, verwandelte Max Rausch den fälligen Elfer (82.). Nur vier Minuten später schloss dann Ronny Marcos ein Solo mit Treffer Nummer drei ab (86.). Der ebenfalls eingewechselte Selcuk Tidim sorgte eine Minute später für den 4:1-Endstand (87.).

Trainer Axel Rietentiet: „Normal geht dieses Spiel mit 2:1 für uns aus. 4:1 gegen eine gute Pampower Mannschaft ist sicherlich zu hoch. Am Ende war Pampow aber platt und dann konnten wir das Ergebnis doch noch in die Höhe schrauben. Über weite Strecken des Spiels hatten es uns die Pampower aber sehr schwer gemacht. Das war ein harter und guter Gradmesser für uns. Im Spiel nach vorne waren wir heute teilweise noch nicht präzise genug. Das ist für unseren Stand der Vorbereitung aber vollkommen normal.“

Am Sonnabend ist der FC Hansa II zu einem Turnier auf Rügen in Dranske eingeladen.

Testspiel in Rostock
FC Hansa Rostock II – MSV Pampow 4:1 (1:0)

Rostock: Werk – Geenen, Nauermann, Grundmann (60. Borchert), Eusterfeldhaus – Rausch, Srbeny (46. Tidim), Jamiro Alvarenga, Marcos – Köller (46. Kalkavan), Haufe.

Tore: 1:0 Henry Haufe (16.), 1:1 (48.), 2:1 Maximilian Rausch (82., Foulstrafstoß), 3:1 Ronny Marcos (86.), 4:1 Selcuk Tidim (87.).

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar