Hansa Rostock und Preußen Münster trennen sich torlos

Hansa Rostock und der SC Preußen Münster trennten sich am 32. Spieltag der 3. Liga vor 12.700 Zuschauern torlos und leistungsgerecht, wie beide Trainer übereinstimmend beurteilten, Unentschieden. Torhüter Marcel Schuhen auf Rostocker Seite und sein Gegenüber Niklas Lomb hielten über 90 Minuten ihre Tore sauber und kamen nur selten in Gefahr.

Hansa Rostock und der SC Preußen Münster trennten sich am 32. Spieltag der 3. Liga vor 12.700 Zuschauern torlos und leistungsgerecht, wie beide Trainer übereinstimmend beurteilten, Unentschieden.

Torhüter Marcel Schuhen auf Rostocker Seite und sein Gegenüber Niklas Lomb hielten über 90 Minuten ihre Tore sauber und kamen nur selten in Gefahr. Kreative und offensiv Aktionen fehlten auf beiden Seiten, die Abwehrreihen standen hingegen sicher.

„Preußen Münster hatte in den ersten 25 Minuten optische Vorteile. Danach blieb es ausgeglichen bis zur großen Chance von Jänicke. In der zweiten Hälfte hatten wir unsere Druckphase, die nicht belohnt wurde.“, so Hansa-Trainer Christian Brand nach dem Spiel. Das Rostocker Grün ließ ein technisch-versiertes Kombinationsspiel für beide Teams nicht zu, doch auch mit langen Bällen, kamen die weiß-blauen und schwarz-grünen Feldspieler nicht zum Erfolg. Für Hansa heißt es fünf Spiele vor Saisonschluss „ruhig bleiben und weiter machen“, appellierte Brand an die Medienschar im Presseraum.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar