Hart umkämpfter Arbeitssieg

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat nach dem 4:4-Unentschieden auf heimischen Geläuf in der Vorwoche gegen Tennis Borussia Berlin nun wieder ihre Heimstärke unter Beweis gestellt und kam im Spiel gegen den Lichterfelder FC zu einem hart erkämpften 1:0 (1:0)-Arbeitssieg.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat nach dem 4:4-Unentschieden auf heimischen Geläuf in der Vorwoche gegen Tennis Borussia Berlin nun wieder ihre Heimstärke unter Beweis gestellt und kam im Spiel gegen den Lichterfelder FC zu einem hart erkämpften 1:0 (1:0)-Arbeitssieg. Dabei taten sich die Mannen von Trainer Thomas Finck vor allem in der zweiten Hälfte sehr schwer.

In der ersten Halbzeit waren die Rostocker noch die dominante Mannschaft und konnten sich einige gute Chancen erspielen. Ins Tor traf letztlich jedoch nur Robert Franke, nach Vorarbeit von Guido Kocer. Franke überwand mit einem Heber den Berliner Keeper und schob dann aus etwa zwei Metern ins verlassene Berliner Tor ein (25.). Die Platzherren versäumten es nach diesem Treffer nachzulegen und so womöglich für eine Vorentscheidung zu sorgen. So wurden die Lichterfelder in der zweiten Hälfte zunehmend stärker uns setzten den Tabellenzweiten unter Druck. Nur noch selten konnten die Gastgeber für Entlastung sorgen, in einigen Situationen stand dem FCH II das Glück und ein guter Keeper Klandt zur Seite. So blieb es am Ende beim knappen 1:0-Erfolg, mit dem die jungen Hanseaten ihr Punktekonto auf 26 Punkte erhöhen und den Abstand zu Hertha BSC (Spielausfall gegen Ankaraspor) auf zwei Zähler verkürzte konnten.

„Wichtig sind nach so einem Spiel sicherlich die drei Punkte. Es war ein Arbeitssieg, die erste Hälfte hat mir dabei noch gefallen, in der zweiten Halbzeit lief dann nicht mehr viel zusammen und wir waren fast nur noch mit der Abwehrarbeit in der eigenen Hälfte beschäftigt. Mit der Art und Weise, wie wir in der zweiten Halbzeit aufgetreten sind, bin ich nicht zufrieden und darüber werden wir in der Woche jetzt auf jeden Fall noch sprechen“, so FCH II Trainer Thomas Finck.

Oberliga Nordost 2007/08, 11. Spieltag
FC Hansa Rostock II – Lichterfelder FC 1:0 (1:0)

Rostock: Klandt – Binder, Pett, Freitag, R. Lange – Gyaki (67. Grundmann), Jänicke, Bartels, Tüting – Franke (67. C. Lange), Kocer (77. Dojahn).

Tor: 1:0 Robert Franke (25.).

Schiedsrichter: Matthias Klatte (Wildau).

Gelbe Karten: Gyaki – Schwake.

Zuschauer: 140 im Rostocker Volksstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar