Kanadier Gyaki gab sein Debüt

Die Profis des FC Hansa Rostock folgten am Samstag mit der gesamten Mannschaft der Einladung zum 111. Vereinsjubiläum der TuS 1869 Sachsenhausen und siegten im Test gegen die Brandenburger mit 8:1 (5:1).

Die Profis des FC Hansa Rostock folgten am Samstag mit der gesamten Mannschaft der Einladung zum 111. Vereinsjubiläum der TuS 1869 Sachsenhausen und siegten im Test gegen die Brandenburger mit 8:1 (5:1).

Trainer Frank Pagelsdorf war nach der Partie und den vergangenen Ligaspielen „froh, nicht unentschieden gespielt“ zu haben, hätte sich gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Nord jedoch „ein paar mehr Tore gewünscht.“ In dem mit 2.100 Zuschauern ausverkauftem Dangelmayr-Stadion eröffneten Djordjije Cetkovic (4.) und Enrico Kern (10.) den Torreigen, ehe die Hausherren nach einer schönen Einzelleistung von Jochen Malinowski den Anschluss erzielten (19.). Gleich im Gegenzug köpfte der bis dato erfolglose Regis Dorn einen Lattenabpraller von Kapitän René Rydlewicz über die Linie. Noch vor der Pause erhöhten Sebastian Hähnge (34.) und Kern (43.) zum 1:5-Halbzeitstand.

Zur zweiten Halbzeit schickte Pagelsdorf Abwehrchef Gledson, Marcel Schied und den zur Probe in Rostock weilenden Kanadier Ryan Gyaki aufs Feld. Die Rostocker blieben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und kamen nach einem Wagefeld-Freistoß durch den eingewechselten Schied zum sechsten Treffer (48.). Für den Endstand sorgten der von Schied mustergültig in Szene gesetzte Debütant Gyaki (71.) und Ersatzkapitän Kern (72.), mit seinem dritten Streich.

Kanadier Ryan Gyaki bald ein Hanseat?

Probetrainierer Ryan Gyaki war nach den zwei Tagen in Rostock und seinem ersten Einsatz – inklusive Tor – regelrecht angetan vom FC Hansa. „Ich würde sehr gerne hier spielen, die Mannschaft und der Trainer sind sehr nett“, formulierte der Kanadier im guten deutsch und bekam auch prompt die Offerte vom Cheftrainer. „Er hat ein ordentliches Spiel gemacht und einen guten Eindruck hinterlassen“, lobte Pagelsdorf. Ob ein Transfer mit dem 21-jährigen Youngster, der noch bis zum Sommer 2007 an den englischen Premier-Klub Sheffield United gebunden ist, zustande kommt wollte er nicht bestätigen.

Testspiel in Sachsenhausen
TuS 1896 Sachsenhausen – FC Hansa Rostock 1:8 (1:5)

Rostock: Klandt – Bülow, Madsen (46. Gledson), Diego, Stein – Rydlewicz (61. Shapourzadeh), Wagefeld, Cetkovic (46. Gyaki) – Kern – Dorn (46. Schied), Hähnge.

Tore: 0:1 Cetkovic (4.), 0:2 Kern (10.), 1:2 Malinowski (19.), 1:3 Dorn (21.), 1:4 Hähnge (34.), 1:5 Kern (43.), 1:6 Schied (48.), 1:7 Gyaki (71.), 1:8 Kern (72.).

Schiedsrichter: Frank Flenske (Schönow).

Zuschauer: 2.100 im Sachsenhausener Dangelmayr-Stadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar