Torjäger Franke mit zehntem Saisontreffer

Nach einem verdienten, aber letztlich hart erkämpften 3:1 (1:1)-Heimsieg gegen den SV Yesilyurt 1973 Berlin ist die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock wieder Tabellenzweiter der NOFV-Oberliga Nordost.

Nach einem verdienten, aber letztlich hart erkämpften 3:1 (1:1)-Heimsieg gegen den SV Yesilyurt 1973 Berlin ist die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock wieder Tabellenzweiter der NOFV-Oberliga Nordost. Das Unentschieden zwischen Tabellenführer Babelsberg und dem bis dato Tabellenzweiten Ankaraspor Berlin (1:1) sowie die Verlegung der Partie Tennis Borussia gegen den FV Motor Eberswalde brachten die Rostocker mit 39 Punkten – hinter dem SV Babelsberg 03 (1., 52 Punkte) – auf den zweiten Platz.

Im Spiel gegen die Yesilyurter, die derzeit erhebliche finanzielle und sportliche Probleme plagen, begannen die Mannen von Trainer Thomas Finck sehr stark. In den ersten 20 Spielminuten erspielte man sich ein deutliches Chancenübergewicht. Mehr als der 1:0-Führungstreffer durch Torjäger Robert Franke (zehnter Saisontreffer im zwölften Spiel) wollte jedoch nicht herausspringen. Die Gastgeber hätten bei mehr Konzentration und Effektivität durchaus höher in Führung gehen können. So kam es anders. Die Gäste kamen durch einen erfolgreich abgeschlossenen Konter nach 28 Spielminuten durch Cenk Karakaya zum überraschenden Ausgleich. Nach diesem Schock war im Spiel des FCH II ein spürbarer Bruch zu vermerken. Bis zur Pause gelang der Finck-Elf nichts mehr.

Nach der Pause verstärkten die Platzherren zwar weiter ihre Bemühungen, zählbare Erfolge blieben jedoch zunächst aus. Erst nach einer knappen Stunde waren es die Berliner selbst, die den FCH II auf die Siegerstraße zurück brachten. Nach einer Ecke von Anton Müller verlängerte der Yesilyurter Umut Cinar die Kugel per Kopf in den eigenen Kasten (59.). In der Folgzeit versäumten es der FCH II den Sack vorzeitig zuzumachen und ließ dabei einige gute Gelegenheiten aus. So musste bis zum Schluss gezittert werden. Erst der eingewechselte Youngster Hannes Grundmann erlöste seine Mannschaft in der Nachspielzeit mit einem 14 Meter Geschoss nach Vorarbeit von Robert Franke.

„Das war ein Arbeitssieg. Ich muss der Mannschaft den Vorwurf machen, dass wir das Spiel nicht schon vorher zu unseren Gunsten entschieden haben. Chancen dafür waren absolut da. So mussten wir bis zur Schlussminute zittern, Die drei Punkte und der damit verbundene zweite Tabellenplatz sind natürlich sehr erfreulich“, so Trainer Thomas Finck. Am nächsten Wochenende geht es am Sonntag (14 Uhr) beim BFC Preußen um die nächsten Oberligapunkte.

Oberliga Nordost 2006/07, 21. Spieltag
FC Hansa Rostock II – SV Yesilyurt 1973 3:1 (1:1)

Rostock: Klandt – Jonelat, Freitag, Pett, Dojahn – Mauersberger, Albert (84. Pieper), Beier (90. S. Müller), A. Müller – Franke, Jurez (78. Grundmann).

Tore: 1:0 Robert Franke (10.), 1:1 Cenk Karakaya (28.), 2:1 Umut Cinar (59.), 3:1 Hannes Grundmann (90.+1).

Schiedsrichter: André Stolzenburg (Neuruppin).

Zuschauer: 173 im Rostocker Volksstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar