Kenneth Kronholm gab beschäftigungsloses Debüt

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock präsentiert sich auch weiterhin in ausgesprochener Torlaune. So gab es beim erneut deutlichen 10:0 (3:0) gegen den Verbandsligisten Rostocker FC von 1895 den dritten Sieg im vierten Testspiel.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock präsentiert sich auch weiterhin in ausgesprochener Torlaune. So gab es beim erneut deutlichen 10:0 (3:0) gegen den Verbandsligisten Rostocker FC von 1895 den dritten Sieg im vierten Testspiel. In den bislang vier Spielen haben die Schützlinge von Trainer Thomas Finck bereits 32-mal ins gegnerische Tor getroffen. Nachdem unter der Woche erst Landesligist Sievershäger SV (12:0) nicht gerade viel zu lachen hatte, waren nun die Kicker des Rostocker FC die Leidtragenden im Sturmwirbel des Rostocker Oberligisten.

Seinen Einstand im Hansa-Trikot gab dabei Keeper Kenneth Kronholm, der vom FSV Frankfurt im Tausch mit Patric Klandt erst kürzlich an die Ostsee gewechselt war. Allerdings sollte Kronholm an diesem Tag nahezu beschäftigungslos bleiben. Konnte der RFC das Ergebnis in den ersten 45 Spielminuten noch einigermaßen in Grenzen halten, brachen dann in der zweiten Hälfte, ähnlich wie im Spiel gegen den Sievershäger SV, alle Dämme und die Finck Mannen konnten Tor um Tor ihren Vorsprung vergrößern.

Am Ende wurde der Ergebnis erneut zweistellig, wobei Stürmer Clemens Lange, der alleine vier Tore erzielen konnte, sich als treffsicherste Schütze auszeichnete. Die weiteren Tore erzielten Sebastian Albert, Simon Tüting, Felix Dojahn und alleine dreimal die Kicker des RFC mit Eigentoren.

„Von Beginn an waren wir die überlegene Mannschaft, in der ersten Hälfte klappte es mit dem Nutzen der Chancen noch nicht so, dafür dann aber umso besser in der zweiten Halbzeit. Da lief es dann im spielerischen Bereich ähnlich gut wie zuletzt gegen den Sievershäger SV. Insgesamt ein weiteres gutes Testspiel. Kenneth Kronholm hat ein gutes Debüt gezeigt, er hatte zwar sehr wenig zu tun, hat aber schon sehr gut organisiert, wenn man bedenkt, das er noch so relativ neu ist“, so Trainer Thomas Finck, der bestätigte, das es keine weitere Veränderungen im Kader geben wird.

Die nächste Gelegenheit zum Testen gibt es bereits am Mittwoch (Beginn 18 Uhr) mit dem Spiel beim Regionalligisten Holstein Kiel.

Testspiel in Rostock
FC Hansa Rostock II – Rostocker FC 10:0 (3:0)

Rostock: Kronholm – Pieper, Pett (67. Beier), Binder, Dojahn – Freitag, Jänicke, Tüting, Albert – C. Lange, Kocer (46. Grundmann).

Tore: Clemens Lange (4), Sebastian Albert, Simon Tüting, Felix Dojahn (je 1), drei Eigentore des Gäste.

Die besten Torschützen der Vorbereitung

Clemens Lange (7 Tore), Guido Kocer (4), Henry Haufe (4), Felix Dojahn (3).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar