Kühn-Treffer reichte

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock feierte im vierten Saisonspiel den zweiten Sieg. Im Heimspiel gegen Germania Schöneiche gab es ein knappes, aber am Ende verdientes 1:0 (0:0) für die Schützlinge von Trainer Axel Rietentiet.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock feierte im vierten Saisonspiel den zweiten Sieg. Im Heimspiel gegen Germania Schöneiche gab es ein knappes, aber am Ende verdientes 1:0 (0:0) für die Schützlinge von Trainer Axel Rietentiet. In der Tabelle rangieren die Rostocker nun mit sechs Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Den goldenen Treffer des Tages erzielte Stürmer Patrick Kühn mit einem Kopfball nach Flanke von Moris Fikic.

Die Rostocker legten gleich zu Beginn der Partie los wie die Feuerwehr. Bereits nach 35 Sekunden (!) war Vasilios Tsiatouchas frei durch, verpasste aber das letzte Abspiel zu Moris Fikic. In der sechsten Spielminute war Max Kremer frei durch und vergab die Führung. Ebenso scheiterte Fikic mit einem Kopfball nach Flanke von Manfred Starke (9.). In der 18. Spielminute parierte der Gäste-Keeper dann in großartiger Manier einen Schuss von Starke. Die Rostocker bestimmten zu diesem Zeitpunkt eindeutig die Partie, verpassten es allerdings sich zu belohnen. So ging es mit einem für die Gäste absolut schmeichelhaften Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gerieten die Bemühungen der Gastgeber zunächst etwas ins Stocken. In dieser Phase hatten die Gäste bei einem Pfostenschuss auch ihre einzige Chance. Nach einer knappen Stunde fiel durch Greifswald-Rückkehrer Patrick Kühn das 1:0. Danach versäumte es der FCH II den Sack endgültig zuzumachen und für die Entscheidung zu sorgen. Der letzte Pass kam oft nicht an und so musste bis zum Schluss gezittert werden.

„In der ersten Hälfte haben wir an die starke erste Hälfte beim BFC Dynamo anknüpfen können, aber eben leider kein Tor gemacht. Nach der Pause war dann etwas der Wurm drin. Nach dem Führungstreffer zog dann wieder etwas der Schlendrian in unsere Aktionen ein. Mit etwas mehr Konzentration wäre da der zweite Treffer drin gewesen. Im Endeffekt sind wir sehr glücklich und zufrieden über diesen zweiten Saisonsieg. Mich freut auch, dass unsere Defensive sehr ordentlich stand. Unsere Innenverteidigung stand sehr sicher und wir sind im zweiten Heimspiel der Saison ohne Gegentreffer geblieben.“ , so Trainer Rietentiet.

Am kommenden Sonntag ist der FC Hansa Rostock II um 14 Uhr im Landesderby bei der TSG Neustrelitz gefordert.

Oberliga Nord 2010/11, 4. Spieltag
FC Hansa Rostock II – SV Germania 90 Schöneiche 1:0 (0:0)

Rostock: Kerner – Zolinski, Freitag, Lange, Grundmann, Starke, Rausch, Tsiatouchas (79. Gladrow), Kremer (46. Kühn), Bolivard (58. Koop), Fikic.

Tor: 1:0 Kühn (61.).

Schiedsrichter: Andy Weißenborn (Berlin).

Zuschauer: 130.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar