Neuzugang Daniel Becker trifft für die Hansa-Reserve

Im neunten Testspiel gab es für den Regionalligisten FC Hansa Rostock II die erste Niederlage. Nach Siegen gegen den VfL Bergen (9:1), Traktor Sarow (8:1), VSG Weitenhagen (2:0), VfC Anklam (8:0), FSV Garz (8:0), FC Schönberg 95 (2:0), FC Stahl Brandenburg (7:0) und gegen den Schönebecker SV 7:0 (2:0) gab es nun zum Abschluss des fünftägigen Trainingslagers in Glinde eine 1:2 (1:0)-Niederlage gegen den SSV Markranstädt (Oberliga Süd).

Im neunten Testspiel gab es für den Regionalligisten FC Hansa Rostock II die erste Niederlage. Nach Siegen gegen den VfL Bergen (9:1), Traktor Sarow (8:1), VSG Weitenhagen (2:0), VfC Anklam (8:0), FSV Garz (8:0), FC Schönberg 95 (2:0), FC Stahl Brandenburg (7:0) und gegen den Schönebecker SV 7:0 (2:0) gab es nun zum Abschluss des fünftägigen Trainingslagers in Glinde eine 1:2 (1:0)-Niederlage gegen den SSV Markranstädt (Oberliga Süd).

In der ersten Hälfte waren die Rostocker dabei die bessere Mannschaft und erspielten sich einige gute Chancen. Folgerichtig dann auch das 1:0 durch Neuzugang Daniel Becker (vom FSV Bentwisch). Allerdings versäumten es die Rostocker in der ersten Hälfte einen zweiten oder dritten Treffer nachzulegen. Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit rächen. Nun spielte der FCH II nicht mehr so zwingend und der SSV aus Markranstädt kam zunehmend besser ins Spiel. So kamen die Gastgeber bereits nach sechs Minuten per Kopfballtreffer zum Ausgleich (51.). Die Überlegenheit der Gastgeber in der Luft hatte sich bereits zuvor angedeutet, so fiel dann auch das Siegtor für die Platzherren neun Minuten vor dem Ende der Partie durch ein Kopfballtor (81.). Bis zum Ende blieb es beim knappen Ergebnis für den SSV.

„In der ersten Halbzeit haben wir sehr ordentlich gespielt und gute Ansätze gezeigt. Leider haben wir unsere Chancen nicht gut genutzt. Die zweite Halbzeit hat gezeigt, das wir noch eine Menge Arbeit vor uns haben“, so Trainer Thomas Finck in der Spielanalyse danach. Das Trainingslager in Glinde bewertete der Trainer ausgesprochen positiv: „Es war ein sehr gutes Trainingslager. Wir hatten dort top Bedingungen. Besser geht es einfach nicht. Für das gesamte Team war das Ganze sehr wichtig. Wir haben ja viele neue Spieler und die müssen jetzt nach und nach zusammenfinden.“

Nun haben die Rostocker noch ein paar Tage Zeit um am Feinschliff zu arbeiten. Am 9. August steigt dann in Berlin am 14 Uhr die Generalprobe bei den Reinickendorfer Füchsen, ehe dann am 16. August endlich die Saison in der neuen Regionalliga beginnt.

Testspiel in Markranstädt
SSV Markranstädt – FC Hansa Rostock II 2:1 (0:1)

Rostock: Kerner – Schrod (50. Rudnick), Freitag, Pittwehn, Lange – Gyaki, Yilmaz (60. Kremer), Haufe, Becker – Pett, Kühn.

Tore: 0:1 Becker (32.), 1:1 Frauenholz (50.), 2:1 Hauck (80.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar