Perspektivspieler Gyaki, Bartels und Tüting in Leipzig dabei

Zwei abschließende Testspiele bestritt die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock am Wochenende in Feinabstimmung auf die kommende Oberligaserie. Am Freitagabend war man beim Berliner Verbandsligisten Hertha 03 Zehlendorf, einen Tag später beim FC Sachsen Leipzig im WM-erprobten Zentralstadion zu Gast.

Zwei abschließende Testspiele bestritt die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock am Wochenende in Feinabstimmung auf die kommende Oberligaserie. Am Freitagabend war man beim Berliner Verbandsligisten Hertha 03 Zehlendorf, einen Tag später beim FC Sachsen Leipzig im WM-erprobten Zentralstadion zu Gast.

In der Hauptstadt gab es für die Mannschaft von Trainer Thomas Finck einen 3:1 (1:0)-Erfolg. Nachdem es in der ersten Hälfte gegen den langjährigen Kontrahenten aus der Oberliga nicht so recht laufen wollte und man nach einem Foul von René Lange und dem fälligen Foulstrafstoß nach 25 Spielminuten sogar mit 0:1 in Rückstand geriet, steigerten sich die Rostocker im elften Testspiel in der zweiten Halbzeit dann deutlich.

Durch Tore von Fabian Pieper, Tobias Jänicke und Denny Beier drehte der FCH II das Spiel noch komplett und kam am Ende zu einem standesgemäßen und verdienten Erfolg. „In der ersten Halbzeit haben wir einfach viel zu ideenlos gespielt. Teilweise waren wir auch zu anfällig in der Defensive. In der zweiten Hälfte konnten wir uns dann deutlich steigern und haben aggressiver agiert. Hertha Zehlendorf war ein guter Gegner, ich denke sie werden in der Berliner Verbandsliga eine sehr gute Rolle spielen“, analysierte Trainer Thomas Finck.

Am Sonnabend stieg für den FCH II dann das zwölfte und letzte Vorbereitungsspiel. Die Generalprobe gegen den FC Sachsen Leipzig im großen Leipziger Zentralstadion ging für die jungen Rostocker jedoch mit 0:3 (0:1) verloren.

Erstmals waren beim Reserveteam alle drei „Perspektivspieler“ Ryan Gyaki, Fin Bartels und Simon Tüting dabei. Nach 28 Minuten gab es nach einem Foul von Oldie Michael Hartmann Strafstoß für die Gastgeber, den Reimann zum 1:0 nutzen konnte. Bis dahin hatten die Leipziger leichte Vorteile, Hansa spielte jedoch gut mit. Kurz vor der Pause dann die große Chance zum Ausgleich – nach Foul an Fin Bartels, schoss Sebastian Albert den fälligen Elfer jedoch am Kasten der Platzherren vorbei (44.).

In der zweiten Hälfte kamen die Rostocker ebenfalls zu guten Möglichkeiten, agierten im Abschluss aber glücklos. So kamen die von Ex-Oberligaspieler Hans-Jörg Leitzke trainierten Gastgeber im Konter nach 70 Minuten zum zweiten Treffer. Vier Minuten vor Schluss gar das 3:0 für die Sachsen. „Es war ein sehr guter Test und auch schon ein tolles Erlebnis in diesem Stadion zu spielen. Erstmals hatten wir auch die Spieler von oben dabei. Das Ergebnis ist deutlicher, als es letztlich war. In der zweiten Hälfte waren wir eigentlich die dominierende Mannschaft, haben aber leider vergessen die Tore zu machen. Offensiv haben wir trotzdem heute recht ordentlich gearbeitet, in der Defensive werden wir die verbleibende Woche noch intensiv nutzen, um uns besser abzustimmen. Wir werden unsere Schlüsse daraus ziehen“, resümierte Trainer Thomas Finck.

Am kommenden Sonntag (14 Uhr) fällt mit dem Auswärtsspiel bei Neuling Spandauer SV 1894 der Startschuss für die Oberliga-Serie 2007/2008.

Testspiel in Zehlendorf
Hertha 03 Zehlendorf – FC Hansa Rostock II 1:3 (1:0)

Rostock: Kerner – Kruse, Freitag, Kessler (46. Binder), R. Lange – Pieper (72. Albert), Jänicke, Beier, Franke (46. Gyaki) – C. Lange, Kocer (46. Buschke).

Tore: 1:0 Mohra (25., Foulstrafstoß), 1:1 Pieper (50.), 1:2 Jänicke (56.), 1:3 Beier (76.).

Besonderes Vorkommnis: Sebastian Albert schießt Foulstrafstoß vorbei (44.).

Testspiel in Leipzig
FC Sachsen Leipzig – FC Hansa Rostock II 3:0 (1:0)

Rostock: Klandt – Hartmann, Binder, Buschke, Kessler (80. Kruse) – Tüting, Gyaki, Albert, Bartels – Kocer (68. Jänicke), Franke (68. C. Lange).

Tore: 1:0 Reimann (26., Foulstrafstoß), 2:0 Reimann (69.), 3:0 Racanel (85.).

Zuschauer: 400 (darunter 16 Rostocker) im Leipziger Zentralstadion.

Die besten Torschützen in der Vorbereitung

Guido Kocer (18 Tore), Clemens Lange (17), Fabian Pieper (5), Assani Lukimya-Mulongoti, Denny Beier (beide 3).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar