Toni Kroos

Toni Kroos wuchs im Greifswalder Stadtteil Schönwalde auf. Er erlernte das Fußballspielen beim Greifswalder SC unter seinem Vater Roland Kroos, der im Verein als Jugendtrainer arbeitete, früher selbst dort Fußball spielte und später Trainer im Nachwuchsbereich von Hansa Rostock wurde. Seine Mutter, Birgit Kroos, war DDR-Meisterin im Badminton. Auch sein jüngerer Bruder Felix Kroos spielt Fußball und war Juniorennationalspieler. Kroos besuchte die Sportförderklasse des Ostsee-Gymnasiums im Stadtteil Evershagen, das er mit der Mittleren Reife verließ. Als der Vater 2002 als C-Jugend-Trainer nach Rostock wechselte, nahm er seine Söhne mit zum FC Hansa. Toni spielte fortan in den Jugendmannschaften des FC Hansa, mit denen er in der Saison 2004/05 deutscher Vize-Meister der B-Junioren wurde und durch gute Leistungen auffiel, die auch die Scouts des FC Bayern München überzeugten. Im Sommer 2006 wechselte Kroos zu Bayern München und erhielt zunächst einen Amateurvertrag bis 2011. Er prägte als Spielmacher entscheidend das Spiel der U19-Mannschaft und führte sie in der Saison 2006/07 bis ins Finale um die Deutsche A-Juniorenmeisterschaft, das jedoch mit 1:2 bei Bayer 04 Leverkusen verloren wurde. Bis heute ist er Stammkraft beim Rekordmeister und der deutschen Nationalmannschaft.

Daten zur Person

Name:Toni Kroos
Geburtsdatum:04.01.1990 (32 Jahre)
Geburtsort:Greifswald
Nationalität:Deutschland
Position:Mittelfeld
Vereinsmitglied:Von 2002 bis 2006
Stationen:Greifswalder SC, FC Hansa Rostock, FC Bayern München, TSV Bayer 04 Leverkusen, Real Madrid

Beiträge zu Toni Kroos