Später Rostocker Treffer gegen Neustrelitz wahrt Heimbilanz

Eine der Qualitäten des FC Hansa Rostock II in der letzten Oberliga-Serie war es durch späte Treffer noch wichtige Punkte einzufahren. Diese Qualität stellte sie auch in diese Saison wieder zur Schau. Im Heimspiel gegen die TSG Neustrelitz gab es am vierten Spieltag ein 1:1 (0:0)-Unentschieden.

Eine der Qualitäten des FC Hansa Rostock II in der letzten Oberliga-Serie war es durch späte Treffer noch wichtige Punkte einzufahren. Diese Qualität stellte sie auch in diese Saison wieder zur Schau. Im Heimspiel gegen die TSG Neustrelitz gab es am vierten Spieltag ein 1:1 (0:0)-Unentschieden. Die Mannen von Trainer Axel Rietentiet mussten dem 0:1 durch Kevin Kahlert (58.) lange Zeit hinterherlaufen und kamen dann dank großer Moral und dem berühmten Quäntchen Glück in der Nachspielzeit doch noch zum Ausgleich. In der letzten Serie waren die so enorm heimstarken Rostocker ohne Niederlage auf heimischen Geläuf geblieben, diesmal wurde die erste Heimniederlage in wirklicher allerletzter Sekunde abgewendet. In der Tabelle rangiert der FC Hansa II damit mit zehn Punkten auf Platz drei, hinter Torgelow (ebenfalls zehn Punkte) und Tabellenführer 1. FC Union II (zwölf Punkte).

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte der FCH durch einen Versuch von Manfred Starke die erste Chance (18.). Ein Tor lag ebenfalls in der Luft als Daniel Wahl in die Mitte passte (30.) und Patrick Kühn den Abschluss verpasste (33.). Die Neustrelitzer agierten durchaus gefällig und ohne Furcht und kamen ebenfalls zu Chancen. Die beste Chance für die Gäste hatte Duggert bei einem Kopfball an die Latte, im Nachsetzen traf Kahlert dann ebenfalls per Kopf erneut die Latte (37.). Vor der Pause versuchte der FCH II dann noch einmal auf das erste Tor zu spielen. Gut frei gespielt verzog Manfred Starke dann aber noch einmal knapp (39.) und eine Überzahlsituation ließen die Rietentiet-Elf dann absolut fahrlässig aus (42.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierten die Gäste etwas offensiver und waren dem ersten Treffer nahe. Nach einem Freistoß von Rogoli war es soweit, der eingerückte Kevin Kahlert war mit dem Kopf zur Stelle und markierte den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Führungstreffer für die TSG Neustrelitz (58.). Der FCH II war in der Phase nach der Führung leicht verunsichert und hätte bei einem Versuch des eingewechselten Wunderlich (67., knapp vorbei) beinahe den zweiten Treffer kassiert. Doch der Gastgeber mobilisierte in der Schlussphase noch einmal alle Kräfte. Bei einer Ecke von Lange köpfte Grupe und Wunderlich konnte auf der Linie retten (72.). In dieser Phase hatten die Rostocker jede Menge Standardsituationen, aus denen jedoch viel zu wenig gemacht wurde. Mit einem Schuss verzog Rico Gladrow noch knapp (79.) und der eingewechselte Rausch kam einen Tick zu spät (86.). In den letzten Minuten warfen die Rostocker noch einmal alles nach vorne und konnten am Ende auf ihre Stärken der letzten Saison vertrauen. Nach einem langen Ball von René Lange verlängerte der eingewechselte Davis Klak und Max Kremer traf per Kopf zum insgesamt verdienten Ausgleich (90.). Unter dem Strich ein gerechtes Remis nach einem rassigen und unterhaltsamen Landesderby.

Oberliga Nord 2011/12, 4. Spieltag
FC Hansa Rostock II – TSG Neustrelitz 1:1 (0:0)

Rostock: Sadler – Jensen, Lange, Grundmann (68. Rausch), Wahl, Pett, Grupe, Starke (63. Kremer), Gladrow, Kühn, Kunstmann (64. Klak).

Neustrelitz: Roggentin – Franke, Muwanga, Novy, Schönwälder, Kahlert, Richter (90. Konal), Duggert, Neuhaus (46. Wunderlich), Rogoli (88. Guski), Ben-Hatira.

Tore: 0:1 Kevin Kahlert (58.), 1:1 Max Kremer (90.).

Schiedsrichter: Christian Paul (Berlin).

Zuschauer: 98.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar