Spitze der Oberliga rückt weiter zusammen

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich nach einem guten Auftritt bei der TSG Neustrelitz mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Damit konnten die Rostocker zwar den zweiten Tabellenplatz verteidigen, doch das Feld der Mannschaften, die sich noch berechtigte Hoffnungen auf einen Regionalliga-Startplatz machen können, rückte wieder enger zusammen.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich nach einem guten Auftritt bei der TSG Neustrelitz mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Damit konnten die Rostocker zwar den zweiten Tabellenplatz verteidigen (38 Punkte), doch das Feld der Mannschaften, die sich noch berechtigte Hoffnungen auf einen Regionalligastartplatz machen können, rückte wieder enger zusammen. So konnten die Verfolger Rathenow, Greifswald und BFC Dynamo allesamt dreifach punkten und zum FCH II aufschließen. Den zweiten Platz und Platz sieben (TeBe, 34 Punkte) trennen gerade einmal vier Punkte.

Im Spiel gegen die zuletzt stark auftretenden Neustrelitzer gehörte den Platzherren zunächst die Anfangsphase der Partie. In den ersten 20 Spielminuten konnten sich die Gastgeber drei gute Einschussmöglichkeiten erspielen und die Mannen von Trainer Thomas Finck hatten hier Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Nach dieser Drangphase der Neustrelitzer waren die Rostocker jedoch bis zum Ende der Partie tonangebend. Die jungen Hanseaten erhöhten Tempo und Druck und kamen nun auch zu erstklassigen Chancen. So hatte Felix Freitag bei zwei Kopfbällen großes Pech. Beim Ersten rettete ein Neustrelitzer auf der Linie (26.) und beim Zweiten traf der Verteidiger nur die Latte des Neustrelitzer Gehäuses (33.). Zudem konnte Tobias Jänicke die Kugel bei einem Alleingang nicht im Tor unterbringen (35.).

Auch in der zweiten Hälfte hatte der FCH II seine Chancen. Bei einem Konter hatte Jänicke erneut die große Chance im Alleingang (68.), im Nachsetzen traf Stürmer Guido Kocer dann nicht das leere Tor, sondern einen am Boden liegenden Neustrelitzer. Auch weitere viel versprechende Chancen ließen die Rostocker fahrlässig ungenutzt. In der Defensive stand das Team bis zum Schluss sehr sicher und ließ kaum etwas zu. Am Ende blieb es bei der Punktteilung, die für den FCH II wohl eher ein Punktverlust war.

„In den ersten 20 Minuten hatten die Gastgeber deutlich Vorteile. Danach haben wir 70 Minuten aber ein sehr gutes Auswärtsspiel abgeliefert. Leider war unser Manko heute die Chancenverwertung. Wir haben uns für unser gutes Spiel nicht belohnt, das ist schon schade. In der Tabelle wird es wieder enger – aber das war auch nicht anders zu erwarten. Es wird bis zum Schluss spannend“, so Trainer Thomas Finck nach der Nullnummer gegen den frisch gebackenen Landespokalfinalisten Neustrelitz.

Weiter geht es für den FCH II mit dem Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Germania Schöneiche (Beginn 14 Uhr).

Oberliga Nordost 2007/08, 21. Spieltag
TSG Neustrelitz – FC Hansa Rostock II 0:0

Rostock: Kronholm – Binder, Freitag, Grundmann, Dojahn – Buschke, Pett (51. Beier), Jänicke, Tüting (78. R. Lange) – Kocer, C. Lange.

Tore: Fehlanzeige.

Zuschauer: 780 im Neustrelitzer Parkstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar