Stark verbessert zum Auswärtssieg

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Heimspiel (0:4 gegen den Chemnitzer FC) fuhr die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock am Samstag den ersten Auswärtssieg der Saison ein.

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Heimspiel (0:4 gegen den Chemnitzer FC) fuhr die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock am Samstag den ersten Auswärtssieg der Saison ein. Im Leipziger Zentralstadion gelang den Mannen von Trainer Thomas Finck ein deutliches 4:0 (3:0) gegen den FC Sachsen Leipzig.

Dabei zeigten sich die Rostocker gerade in Sachen Effektivität stark verbessert und machten bereits in der ersten Halbzeit alles klar. Letztlich überrollte die kleine Kogge die Sachsen aus Leipzig förmlich mit 4:0. Den Anfang machte Simon Tüting nach 14 Minuten. Nur zwei Minuten später war es dann Profistürmer Addy-Waku Menga, der gleich den zweiten Treffer nachlegte. Die Gastgeber kamen gar nicht erst dazu diesen Schock zu verarbeiten. Noch in der ersten Hälfte machten die jungen Hanseaten dann vorzeitig den Sack zu. Erneut war es Tüting, der die etwa 100 Rostocker Fans unter den knapp 3 000 Zuschauern in der WM-Arena zum Jubeln brachte (35.). Damit war praktisch die Vorentscheidung gefallen.

Auch in der zweiten Hälfte kontrollierten die Gäste das Spiel, die Sachsen konnten weiterhin kaum Akzente setzen und Keeper Andreas Kerner verlebte einen überraschend geruhsamen Nachmittag. Schließlich war es erneut Menga, der mit seinen zweiten Tor nach 70 Minuten für den 4:0-Endstand sorgten. Eine starke Leistung des FCH II, der sich durch den dritten Saisonsieg wieder etwas Luft verschaffte und in der Tabelle einige Plätze gut machte.

„Wir mussten zu Beginn eine Drangphase der Gastgeber mit vier Ecken in Serie und einer Glanzparade von Andreas Kerner überstehen. Nach dem Doppelschlag haben wir dann aber das Geschehen dominiert. Eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft. Das, was im letzten Heimspiel gegen den Chemnitzer FC nicht klappte, ist uns heute nahezu alles gelungen.“, freute sich Trainer Thomas Finck.

Als nächste Aufgabe wartet nun das Heimspiel am kommenden Sonnabend um 14 Uhr gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96. Die Niedersachsen holten am Wochenende einen Punkt beim Chemnitzer FC (1:1).

Regionalliga 2008/09, 6. Spieltag
FC Sachsen Leipzig – FC Hansa Rostock II 0:4 (0:3)

Rostock: Kerner – Pett, Freitag, Schrod, Mendy – Albert (84. Pittwehn), Buschke, Jänicke (78. Rahmig), Tüting (72. Becker), Lange – Menga.

Tore: 0:1 Tüting (14.), 0:2 Menga (16.), 0:3 Tüting (35.), 0:4 Menga (70.).

Schiedsrichter: Wenkel (Mühlhausen).

Gelbe Karten: Baum, Köckeritz, S. Moritz – Albert.

Zuschauer: 2 879 im Leipziger Zentralstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar