Strafstoß entschied Partie gegen Neuruppin

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat das Auswärtsspiel beim Tabellenführer MSV Neuruppin knapp mit 0:1 (0:0) verloren. Dabei wurde die Mannschaft von Trainer Thomas Finck wurde erst spät durch einen verwandelten Foulstrafstoß um den eigentlich verdienten Lohn gebracht.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat das Auswärtsspiel beim Tabellenführer MSV Neuruppin knapp mit 0:1 (0:0) verloren. Dabei wurde die Mannschaft von Trainer Thomas Finck wurde erst spät durch einen verwandelten Foulstrafstoß um den eigentlich verdienten Lohn gebracht.

Dirk Jonelat kam drei Minuten vor Schluss gegen den Neuruppiner Cepni einen Schritt zu spät und Schiedsrichter Heinrich zeigte zu Recht auf den Punkt. Der Neuruppiner Andreas Biermann ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte gegen den chancenlosen Hansa Keeper Carsten Busch sicher (87.).

Zuvor hatten die Rostocker eine solide Partie gespielt. Vor allem in der Defensive standen die Hanseaten sehr sicher, ließen den Spitzenreiter kaum Chancen. Selbst wurde der FCH II allerdings auch kaum nach vorne aktiv. Echte Chancen blieben so über die gesamten 90 Minuten absolute Mangelware. Während Hansa auf Konter lauerte, versuchten die Gastgeber das Spiel zu machen. Auf den schwer bespielbaren Platz dominierten so beide Abwehrreihen die Szenerie. Keeper Busch zeigte sich gegen Ermel (67.) auf den Posten und sieben vor Ultimo hatte der Ex Hanseat Ronny Krüger den Führungstreffer auf dem Kopf – Carsten Busch konnte jedoch noch auf der Linie retten. Eigentlich deutete vieles auf einen 0:0 Ausgang hin.

Dann kam jedoch die verhängnisvolle 87. Spielminute, nach der Hansa mit leeren Händen wieder die Heimreise nach Rostock antreten musste. Am nächsten Sonnabend kommt es zum Landesderby gegen den FC Anker Wismar. Im Hinspiel gelang gegen die stark abstiegsbedrohten Wismarer bereits ein deutlicher 4:1 Erfolg. Dabei traf Clemens Lange alleine viermal, jeweils nach Vorlage von Felix Dojahn.

Trainerstimme Thomas Finck

Wenn man so spät vor Schluss durch einen Foulstrafstoß ein Spiel verliert ist das immer sehr bitter. Ich denke, wir hätten heute einen Punkt verdient gehabt. Wir haben über weite Strecken sehr sicher und gut hinten gestanden, haben uns allerdings zu wenig eigene Chancen erspielt. Der Elfmeter war berechtigt, da kam Dirk leider einen Schritt zu spät.

Oberliga Nordost 2005/06, 24. Spieltag
MSV Neuruppin – FC Hansa Rostock II 0:1 (0:0)

Rostock: Busch – N. Lange, Mauersberger, Jonelat, Koch – Brück – Albert (46. Walther), Yelen, Schandt – Maaßen (81. Päch), C. Lange.

Tor: 1:0 Biermann (87., Foulstrafstoß).

Schiedsrichter: Heinrich (Torgau).

Gelbe Karten: Zschiesche – Jonelat.

Zuschauer: 450 im Neuruppiner Volksparkstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar