Tüting mit Doppelpack in Schöneiche

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock machte das Hansa-Wochenende perfekt und gewann das Auswärtsspiel beim SV Germania 90 Schöneiche klar mit 4:0 (2:0). Durch den sechsten Saisonsieg im siebenten Spiel bleiben die Mannen von Trainer Thomas Finck hinter Hertha BSC II auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock machte das Hansa-Wochenende perfekt und gewann das Auswärtsspiel bei Germania Schöneiche klar mit 4:0 (2:0). Durch den sechsten Saisonsieg im siebenten Spiel bleiben die Mannen von Trainer Thomas Finck hinter Hertha BSC II auf dem zweiten Tabellenplatz.

Im Spiel bei den bekanntermaßen sehr starken Germanen aus Schöneiche erwischten die Rostocker einen Start nach Maß. Bereits nach vier Spielminuten hatte Marcel Schied Amir Shapourzadeh die Kugel mustergültig aufgelegt und dieser hatte keine Mühe für die frühe Rostocker Führung zu sorgen (4.). Die Rostocker blieben nun am Drücker und machten weiter gegen die Defensivspezialisten Druck. So war das zweite Tor durch Marcel Schied dann folgerichtig. Diesmal hatte der wuselige und emsige Profi aus Nahdistanz den Schöneichener Keeper keine Chance gelassen (25.). Damit waren sämtliche taktische Überlegungen der Platzherren über den Haufen geworfen. Bis zur Pause verwalteten die Hanseaten ihren Vorsprung. Germania brauchte lange um diesen Schock zu verdauen.

Nach der Pause hatten die Gastgeber dann zunächst etwas mehr vom Spiel, ohne jedoch Hansa Keeper Patric Klandt in ernsthafte Verlegenheit bringen zu können. Nach der kurzen Druckphase der Gastgeber bestimmte dann wieder Hansa das Geschehen und sorgte dann schließlich für die Vorentscheidung. Nach einer Stunde sorgte Simon Tüting nach langem Ball von Clemens Lange für das 3:0 (60.). Derselbe Spieler war es dann schließlich auch, der nur zwei Minuten später mit dem vierten Tor für den Endstand sorgte (62.). Diesmal hatte sich Tüting mit einer feinen Einzelaktion durchgesetzt, zwei Gegenspieler aussteigen lassen und dann mit Rechtsschuss abgeschlossen.

„Das frühe Tor kam uns natürlich sehr entgegen. Damit waren die taktischen Überlegenheiten von Germania natürlich über den Haufen geworfen. Bis auf die Viertelstunde nach der Pause haben wir das Spiel kontrolliert. Mit dem Doppelschlag war das Spiel dann natürlich entschieden“, so Hansa Trainer Thomas Finck.

Oberliga Nordost 2007/08, 7. Spieltag
SV Germania 90 Schöneiche – FC Hansa Rostock II 0:4 (0:3)

Rostock: Klandt – Binder, Lukiyima-Mulongoti, Buschke, Dojahn – Albert (64. Jänicke), Gyaki (78. Pett), Shapourzadeh, Tüting – C.Lange (64. Kocer), Schied.

Tore: 0:1 Amir Shapourzadeh (4.), 0:2 Marcel Schied (25.), 0:3 Simon Tüting (60.), 0:4 Simon Tüting (62.).

Schiedsrichter: Christoph Marschner (Berlin).

Zuschauer: 324 in Schöneiche.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar