Überraschend den Tabellenzweiten bezwungen

Für eine große Überraschung sorgten am Donnerstagabend die B-Junioren des FC Hansa Rostock. Im Nachholspiel kamen die Schützlinge von Trainer Roland Kroos zu einem 4:2 (0:2)-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SV Werder Bremen.

Für eine große Überraschung sorgten am Donnerstagabend die B-Junioren des FC Hansa Rostock. Im Nachholspiel kamen die Schützlinge von Trainer Roland Kroos zu einem 4:2 (0:2)-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SV Werder Bremen. Für die Bremer war es ein eminent wichtiges Spiel, konnten sie mit einem Sieg doch zu Tabellenführer VfL Wolfsburg bis auf drei Zähler aufschließen. Doch die Rostocker machte den Grün-Weißen einen dicken Strich durch diese Rechnung und kamen durch eine vor allem in der zweiten Hälfte ganz starke Leistung zum zehnten Saisonsieg.

Durch diesen Erfolg konnte sich der FCH in der Tabelle der B-Junioren Bundesliga Staffel Nord/Nordost mit 40 Punkte auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Das Spiel gegen die Bremer begann für den FCH denkbar schlecht. Bereits nach einer Spielminute gerieten die Rostocker, eingeleitet durch einen Ballverlust durch Davis Klak, früh in Rückstand. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 0:2. Bei dieser Auswärtsreise gab es anscheinend nichts zu holen. Nach 20 Spielminuten fingen sich die Gäste dann aber langsam und nahmen am Spielgeschehen teil. In der Defensive wurde man nun zunehmend sattelfester und auch in der Offensive gelang die eine oder andere viel versprechende Aktion. So hätte es bei einem Kopfballversuch von Tom Weilandt beinahe das erste Mal geklingelt.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann aber die Rostocker. Nach Flanke von Edison Jordanov konnte Nils Quaschner per Kopfball vollenden (45.). Ganze zwei Minuten später dann der Ausgleich durch Weilandt, der eine feine Einzelaktion krönte (47.). Die Spielanteile waren nun gleich verteilt, doch die gefährlicheren Aktionen konnten immer wieder die blau-weißen Akteure setzen. In der Schlussphase wurde dann der Weg zum Auswärtssieg geebnet. Nach Zuspiel des gerade eingewechselten Philipp Schönbrunn traf Tom Pohanka zum 3:2 für den FCH. In der Schlussminute, als die Bremer alles verzweifelt nach vorne warfen, konnte Schönbrunn dann gar per abgeschlossenen Konter auf 4:2 erhöhen und damit für die endgültige Entscheidung sorgen (80.).

„Die Anfangsphase haben wir heute völlig verschlafen. Dann haben wir aber immer besser ins Spiel gefunden. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit war es letztlich auch ein verdienter Sieg. Jetzt sind wir Tabellenvierter, das ist eine schöne Sache. Priorität ist nun aber bei den A-Junioren zu sehen. Sie haben noch eine große Chance und wir werden sie dabei personell unterstützen. So werden Tommy Grupe und Tom Weilandt voraussichtlich abgestellt.“, verriet Trainer Roland Kroos.

Am Sonntag geht es ab 13 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenneunten Hannover 96 weiter. Auch in dieser Partie sollte für den FCH etwas drin sein. Im Hinspiel hatte es zudem einen 2:0 (1:0)-Sieg gegeben. Die Treffer erzielte Nils Quaschner.

B-Junioren-Bundesliga 2008/09
SV Werder Bremen – FC Hansa Rostock 2:4 (2:0)

Rostock: Brinkies – Weißenbacher (41. Kemsies), Zolinski, Grupe, Bremer – Pohanka, Trybull, Quaschner, Jordanov – Klak (78. Schönbrunn), Weilandt.

Tore: 1:0 Thy (1.), 2:0 Thy (15.), 2:1 Nils Quaschner (45.), 2:2 Weilandt (47. 2:3 Pohanka (79.), 2:4 Schönbrunn (80.).

Schiedsrichter: Sönder (Lübeck).

Gelbe Karten: Keine – Kemsies.

Zuschauer: 75.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar