Zuschauerausschluss und Schadensersatz: Hansa Rostock zwei Auswärtsspiele ohne Fans im Rücken

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den FC Hansa Rostock wegen der Vorfälle beim Auswärtsspiel in Frankfurt mit einem Ausschluss seiner Anhänger für die nächsten beiden Auswärtsspiele in der 2. Bundesliga.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den FC Hansa Rostock wegen der Vorfälle beim Auswärtsspiel in Frankfurt mit einem Ausschluss seiner Anhänger für die nächsten beiden Auswärtsspiele in der 2. Fußball-Bundesliga. Die Gästeblöcke bleiben demnach bei den beiden kommenden Spielen beim FC Erzgebirge Aue und bei Fortuna Düsseldorf leer. Zudem müssen die Rostocker beiden Vereinen einen pauschalierten Schadensersatz in Höhe von je 25.000 Euro zahlen.

„Wir appellieren an unsere Fans, an die Politik und die Rechtsprechung sich bei dieser Mission zu beteiligen, um die gesehenen Szenen aus unseren Stadien zu vertreiben“, erklärte der Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann in einer Presseerklärung des Vereins.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar